Gewitter setzt Straßenbeleuchtung in Teilen Erkraths lahm

Gewitter setzt Straßenbeleuchtung in Teilen Erkraths lahm

Am Dienstag, 16. Januar, wurden aufgrund eines Unwetters am Vormittag mit verstärkten Donner- und Blitzeinschlägen Anlagenkomponenten der Straßenbeleuchtung von den Stadtwerken Erkrath zerstört. Dies fiel auf, als die Straßenbeleuchtung am Abend eingeschaltet werden sollte, denn diese blieb in einigen Teilen Erkraths dunkel.

Die Stadtteile Hochdahl und Unterfeldhaus waren vollflächig vom Ausfall betroffen.
"Dank der Unterstützung vieler Bürger in den betroffenen Stadtteilen, wurde unser Bereitschaftsdienst umgehend über unsere Störungs-Hotline informiert" erklärt Rainer Wilking, Abteilungsleiter Neubau- und Instandhaltung der Stadtwerke Erkrath. "Der Ausfall der Straßenbeleuchtung ist um 17.10 Uhr aufgefallen, um 17.30 Uhr waren unsere Mitarbeiter bereits vor Ort, um sich ein Bild der Ursache machen zu können". Ab 18.30 Uhr konnten die Mitarbeiter der Stadtwerke Erkrath die meisten Teile des Ausfallgebietes provisorisch wieder versorgen.

Aufgrund der hohen Komplexität war die eigentliche Reparatur erst am Mittwoch, 17. Januar am Tage möglich. "Damit wir sicherstellen konnten, dass alle defekten Straßenlaternen nach der Reparatur wieder einwandfrei funktionieren, mussten wir Testschaltungen durchführen." Dies hatte zur Folge, dass die Straßenbeleuchtung auch bei Tageslicht kurzzeitig angeschaltet werden musste. Seit dem 17. Januar sind alle Straßenlaternen wieder voll funktionstüchtig.

Sie möchten eine Störung der Straßenbeleuchtung melden? Die Störungshotline der Stadtwerke Erkrath ist 24 Stunden für Sie erreichbar: 02104/94360-31.

Mehr von Lokal Anzeiger Erkrath