Geplante Taktverdichtung verschiebt sich auf April: Linie 780 fährt weiterhin stündlich

Geplante Taktverdichtung verschiebt sich auf April : Linie 780 fährt weiterhin stündlich

Nachdem die vom Rat einstimmig beschlossene Taktverdichtung der Buslinie 780 zwischen Hochdahl und Düsseldorf auf einen 20 beziehungsweise 30 Minuten Takt, die zum 7.Januar zugesagt war, in den neuen Fahrplänen der Rheinbahn nicht abgebildet war, haben mehrere Bürger bei den Erkrather Grünen nachgefragt.

Auf ihre Anfrage hin erhielten die Grünen nun von der Stadtverwaltung die Auskunft, dass die Rheinbahn diese Verbesserung des Angebots auf den 20 April 2020 verschoben hat. Bis dahin verkehren die Busse nach wie vor tagsüber nur stündlich.

Bündnis 90/Die Grünen sind über diese Verschiebung sehr verärgert und finden die von der Rheinbahn gegebene Begründung – „zu wenige Ressourcen“ – angesichts der langen Vorlaufzeit wenig überzeugend. Noch verärgerter sind sie darüber, dass die Information erst auf ihre ausdrückliche Nachfrage hin gegeben wurde.

„Viele Pendler hatten sich aufgrund der Ankündigungen bereits auf den neuen verbesserten Takt eingestellt“, so Peter Knitsch von den Erkrather Grünen. Die Partei hat das Thema für die nächste Sitzung des Umwelt- und Verkehrsausschusses angemeldet. Dort soll insbesondere geklärt werden, warum es zu der mangelnden Transparenz gekommen ist und ob die Taktverdichtung nun im April auch wirklich kommen wird.