1. Die Stadt

Künstlergemeinschaft sammelt Spenden zu Gunsten der Jugendfeuerwehr: „Eine Spende, eine Unterschrift“

Künstlergemeinschaft sammelt Spenden zu Gunsten der Jugendfeuerwehr : „Eine Spende, eine Unterschrift“

Zum wiederholten Male rief Künstler Ralf Buchholz zur Spendensammlung am pinkfarbenen Stromkasten auf. Die Künstlergemeinschaft NeanderArtGroup hatte in diesem Jahr anlässlich ihrer Ehrenpreisvergabe die Freiwillige Feuerwehr prämiert (wir berichteten).

(tb) Eigentlich steht der goldene Dino seit jeher für Engagement und Einsatz im Großraum Erkrath. "Doch was möchte die Feuerwehr mit einem solchen Stehrümchen", überlegte sich Lokalkünstler Buchholz und kreierte kurzerhand den pinken Stromkasten. Dieser soll an die Zeiten der bekannten Pink Lady zurück erinnern. Mit dem knalligen Fahrzeug hatte die Feuerwehr erst im vergangenen Jahr auf sich aufmerksam gemacht. Wie bereits im Vorjahr soll nun die Miniversion mit Unterschriften bestückt werden. "Eine Spende, eine Unterschrift"- lautet das Motto der Künstlergemeinschaft. Die Einnahmen sollen der Jugendfeuerwehr zu Gute kommen.

Diese trifft sich wöchentlich zum Übungsdienst, plant Zeltlager, Ausflüge, Feste und Fortbildungen. Bereits in der vorherigen Woche trafen sich Mitglieder der Jugendfeuerwehr am benachbarten Kasten auf dem Klinkerweg. Auch am vergangenen Montag stand der Trupp parat. Für Rainer Schwarz von den Erkrather Stadtwerken ein besonders schöner Termin. Auch die stellvertretende Bürermeisterin Sabine Lahnstein rückte für die Unterschrift an. "Da ist aber noch viel Platz", sind sich die Spender sicher. Damit auch die freie Fläche in Zukunft von zahlreichen Unterschriften bestückt wird, möchte Ralf Buchholz die Spendensammlung in unregelmäßigen Abständen wiederholen. "Am kommenden Montag werde ich von 18- 18.30 Uhr wieder am Klinkerweg stehen", verspricht der Künstler. Immer mit dabei: Das silberne Sparschwein. Nach den ersten beiden Sammlungen kamen bereits 170 Euro zusammen. Eine klasse Leistung!