Kooperationsnetz Schule-Wirtschaft: Handwerkerkreis macht Zukunft

Kooperationsnetz Schule-Wirtschaft : Handwerkerkreis macht Zukunft

Es ist die 75. Lernpartnerschaft, die im Kooperationsnetz Schule-Wirtschaft (KSW) im Kreis Mettmann ratifiziert wurde. Die Realschule Hochdahl und der Handwerkerkreis Erkrath sind nun offiziell Lernpartner.

„Wir sind eine bunte Schule“, sagt Uwe Heidelberg, Schulleiter der Realschule Hochdahl in seiner Ansprache während des Festaktes. „50 Nationen sind bei uns vertreten. Insgesamt unterrichten wir 375 Schüler und wir sind natürlich auch eine Inklusionsschule.“ Heidelberg lobt die gute Kooperation mit der Stadt Erkrath und zwischen Hauptschule und Gymnasium in Hochdahl. „Wir arbeiten im Rahmen der Berufswahlvorbereitung mit unterschiedlichen Partnern zusammen und nun auch mit dem Handwerkerkreis und das wird richtig gut.“

Das Kollegium unterstützt den Gedanken, dass es nach der Schule eben noch etwas anderes gibt, als einen weiteren schulischen Weg zu gehen. Es gibt kein anderes Land in Europa, was so erfolgreich die duale Berufsausbildung praktiziert wie Deutschland.“ Michael Ruppert, erster stellvertretender Landrat des Kreises Mettmann, lobt ebenfalls diesen Zusammenschluss und ist sehr froh darüber, dass nun fast alle Schulen im Kreis Mettmann Teil des Kooperationsnetzes Schule-Wirtschaft sind. „Wir brauchen Menschen in handwerklichen Berufen“, betont Bürgermeister Christoph Schultz und Axel Nölling, erster Vorsitzender des Handwerkerkreises Erkrath, bringt es auf den Punkt: „Unsere Zukunft ist abhängig von unseren Fachkräften und deshalb ist die Ausbildung junger Menschen ein Herzenswunsch und ich freue mich sehr über diese Partnerschaft.“

Sowohl die Realschule Hochdahl als auch der Handwerkerkreis Erkrath sind bereits in einer beziehungsweise zwei Lernpartnerschaften aktiv. Der Handwerkerkreis hat in 2012 mit der Realschule Erkrath und in 2014 mit der Carl-Fuhlrott-Schule eine Lernpartnerschaft geschlossen. Die Realschule kooperiert seit 2014 außerdem mit der Commerzbank AG.

Insgesamt engagieren sich im Rahmen des KSW rund 100 Unternehmen und über 40 Schulen. Eine Übersicht über alle KSW-Lernpartnerschaften im Kreis Mettmann gibt es unter www.ksw-me.de.

(nic)