Über Bau und Betrieb informiert der Lokschuppen Hochdahl Die S8 – eine der wichtigsten S-Bahn-Strecken in NRW

Hochdahl · Vor 35 Jahren am 29. Mai 1988 wurde mit der S8 eine wichtige S-Bahn-Strecke in NRW eröffnet. Im Lokschuppen Hochdahl können sich Besucherinnen und Besucher über den Bau und die ersten Betriebsjahre in einer neuen Sonderausstellung informieren.

Über Bau und Betrieb informiert der Lokschuppen Hochdahl: Die S8 – eine der wichtigsten S-Bahn-Strecken in NRW
Foto: Archiv

Die S8 fährt erfolgreich, wird aber manchmal auch zum Sorgenkind für viele Fahrgäste, die diese Strecke in Ost-West-Richtung nutzen. Zwischen Düsseldorf und Elberfeld nutzt die Bahn an vielen Abschnitten noch die alte Streckenführung, die für die erste Eisenbahn in Westdeutschland 1838 gebaut wurde. So nutzt die S8 die Steilstrecke zwischen Erkrath und Hochdahl, die damals nur mit einem Seilzug bewältigt werden konnte. Auch über kann sich jeder im Museum informieren.

Am Museumstag können sich kleine und große Eisenbahnfans mit der Signaltechnik im Schottereck vertraut machen sowie erleben, wie eine Fahrkarte an der historischen Fahrkartenausgabe mit dem Originalschalter aus dem Bahnhof Erkrath früher hergestellt wurde. Die große Modellbahnlok der Baureihe 01, die früher in zahlreichen größeren Bahnhöfen der Deutschen Bundesbahn aufgestellt war, kann ebenso bestaunt werden wie Loks und Wagen im Außengelände.

Der gut sortierter Bahnladen am historischen Bahnsteig freut sich, wie an jedem Museumstag, über zahlreiche Interessenten und Käufer. Das Museum ist von 11 bis 17 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet.