Der Traum vom Tanzen

Marielle (8) hat nur einen Wunsch: Sie möchte einmal eine professionelle Tänzerin werden und auf den ganz großen Bühnen dieser Welt stehen.

(tb) Damit dieser Traum auch in Erfüllung geht, probt das kleine Nachwuchstalent mehrmals die Woche in der Tanzschule Iris Graf und besteigt bei Wettbewerben ein Siegertreppchen nach dem anderen. Der letzte glorreiche Erfolg der Schülerin war der dritte Platz bei der deutschen Meisterschaft in Halle an der Saale. "Als ich meine Punktzahl und Platzierung gehört habe, musste ich vor Freude weinen", erinnert sich Marielle. Mit ihrem Tanzsolo als Eiskönigin Elsa tanzte sich die Hochdahlerin in die Herzen der Jury und natürlich auch ihrer eigenen Familie, die als Unterstützung bei allen Auftritten dabei ist. "Meine Schwester schminkt mich immer für die Auftritte. Niemand kann das so gut wie sie", verrät Marielle.

"Mein Papa hat meine Kulisse gebaut und meine Mama macht mir immer meine Haare." Das Tanzfieber hat die gesamte Familie gepackt und gemeinsam wird der Familienalltag dazu genutzt, den Traum des jüngsten Sprosses voran zu treiben. "Die letzte Saison war zwar kostenintensiv und emotional sehr anstrengend, aber wir sind über das tolle Ergebnis unserer Tochter einfach nur überglücklich", sagt Vater Kay- Peter Müller. In Bietigheim hat sie bei 16 Teilnehmern in ihrer Kategorie den vierten Platz erreicht. Darauf kann sie stolz sein." Mit den Vorentscheiden hat sich Marielle sogar für die Weltmeisterschaft im sächsischen Riesta nominiert. Am 22. November geht es für die kleine Eiskönigin also auf die Weltmeisterschaftsbühne. "Wir sind schon sehr aufgeregt. Diese Hürde ist nochmals schwieriger, weil auch mehr Teilnehmer starten werden. Rund 2000 Tänzerinnen und Tänzer sind dabei."

Wie ihre Erfolgschancen aussehen, sieht Marielle realistisch: "Für mich zählt: Dabei sein ist alles!" Neben den zeitintensiven Proben sind für die kleine Hochdahlerin aber auch andere Hobbys ganz wichtig. "Ich treffe mich oft mit Freunden, mache Übernachtungspartys, lese und male gerne." In Zukunft wünscht sich Marielle, vielleicht einmal mit ihrem Idol Helene Fischer auf der Bühne zu stehen. "Sie hat die deutsche Version des Eisköniginnen-Soundtracks gesungen und ein Auftritt mit Marielle als Tänzerin ist ein großer Wunsch", verrät Vater Kay-Peter Müller. Vielleicht geht der ja irgendwann sogar in Erfüllung!