Neue kostenfreie und leicht zugängliche Toilette an der Bahnstraße Neue „Nette Toilette“ in Alt-Erkrath

Alt-Erkrath · Bereits seit 2018 gibt es in Erkrath das Projekt „Nette Toilette“, welches es Passantinnen und Passanten möglich macht, die Toilettenanlagen von Restaurants, Gaststätten oder anderen Einrichtungen während der jeweiligen Öffnungszeiten kostenfrei zu nutzen.

 Teilnehmende Betriebe der Aktion „Nette Toilette“ in Erkrath kennzeichnen ihre Räumlichkeiten mit einem roten Aufkleber.

Teilnehmende Betriebe der Aktion „Nette Toilette“ in Erkrath kennzeichnen ihre Räumlichkeiten mit einem roten Aufkleber.

Foto: Stadt Erkrath

Bisher waren vier Örtlichkeiten dabei: In Hochdahl betreiben die Gelateria San Marino am Hochdahler Markt 1, die Gaststätte Posthorn auf der Eisenstraße 2 und das Begegnungszentrum des Freundeskreises für Flüchtlinge, Beckhauser Straße 16G, eine „Nette Toilette“. In Unterfeldhaus steht das TerRafino im Tennis Club 82 e.V., Johannesberger Straße 98a, für Besucherinnen und Besucher zur Verfügung.

Neu dabei ist nun das Restaurant Fam Dang Erkrath, Bahnstraße 42, nahe dem Bavierplatz in Alt-Erkrath. Eine aktuelle Übersicht für jeden Stadtteil ist auch auf www.erkrath.de/einkaufen-und-

wochenmärkte zu finden. Alle an der Aktion beteiligten Betriebe sind mit einem „Nette Toilette“ -Aufkleber im Eingangsbereich gekennzeichnet, um Besucherinnen und Besucher auf das Angebot aufmerksam zu machen.

Der Aufkleber dient gleichsam als Leitsystem und als Hinweis, dass in dem jeweiligen Betrieb die Toilette kostenlos benutzt werden kann. Mittels Piktogrammen wird zudem angezeigt, ob auch ein Wickeltisch und eine barrierefreie Toilette vorhanden sind. Den Weg zur nächsten „Netten Toilette“ weist darüber hinaus auch eine App, die zum Download auf den bekannten Portalen bereitsteht. Ziel des bundesweiten Projektes ist es, Besucherinnen und Besuchern der Stadt ausreichend gepflegte Toilettenanlagen zur Verfügung zu stellen. Dafür, dass die beteiligten Betriebe ihre Toiletten nicht nur für ihre Kundinnen und Kunden, sondern auch anderen Personen gratis zur Verfügung stellen, beteiligt sich die Stadtverwaltung an den erhöhten Reinigungs- und Materialkosten.

Ursprünglich vor mehr als 20 Jahren in der Stadt Aalen gestartet, beteiligen sich mittlerweile mehr als 200 Städte und Gemeinden in Deutschland und der Schweiz an der Aktion. Das Projekt „Nette Toilette“ ist aus der Sicht der Wirtschaftsförderung der Stadt Erkrath ein Ausdruck von Kundenfreundlichkeit und Aufgeschlossenheit seitens der teilnehmenden Betriebe gegenüber Gästen in der Stadt. Betriebe, die auf diesem Wege ebenfalls dazu beitragen möchten, die Innenstädte Erkraths attraktiver zu gestalten, können sich per Mail an die Adresse

wirtschaftsfoerderung@erkrath.de oder telefonisch an 0211 2407-8003

wenden.

Meistgelesen
Auch das richtige Outfit zählt
Für das Bewerbungsgespräch ist angemessene Kleidung wichtig — der optische Eindruck entscheidet mit Auch das richtige Outfit zählt
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort