1. Sport

Michael Steinke wird neuer SSV-Trainer

Michael Steinke wird neuer SSV-Trainer

Fußball A-Kreisligist SSV Erkrath meldete jetzt mit Michael Steinke den neuen Trainer für die Saison 2015/16. Nach zahlreichen Gesprächen mit Kandidaten für diese Position entschied sich der Vorstand für den 48-Jährigen, der zuvor beim VfL Benrath II, SFD 75 und seinem Heimverein SV Oberbilk Düsseldorf tätig war.

"Michael verfügt über einen hohen Erfahrungsschatz und ist für unsere junge Truppe genau der richtige Mann.

Wir wünschen dem neuen Trainer und mit unserer Mannschaft viel Glück und Erfolg in der kommenden Saison", heißt es in der durch den 1. Vorsitzenden Holger Johan veröffentlichten Pressemitteilung. Und die Zukunft des SSV, das ist die Kreisliga B. Die deutliche 1:5 (0:2) Heimniederlage bei der SG Benrath/Hassels war ein weiterer Schritt dort hin. Das schnelle 0:1 (11.) und das zweite Gegentor kurz vor der Pause brachten die Vorentscheidung zu Gunsten der Düsseldorfer. Im zweiten Abschnitt musste Erkraths Schlussmann Martin Przytulski noch dreimal (55., 64., 73. - Elfmeter) hinter sich greifen, bevor Nick Kleuser den Ehrentreffer markierte (76.). Bei Sportring Eller sind die Erkrather am Sonntag (15 Uhr) zu Gast. Für Eller geht's im Abstiegskampf noch um wichtige Punkte, für den SSV allenfalls um einen ordentlichen Abschied aus der Liga.

Der SC Rhenania quittierte beim TSV Urdenbach eine 1:4 (0:2)-Niederlage. Vor dem 0:1 (3.) hatten die Hochdahler ein Foul an Tobias Stroick gesehen. Das 0:2 (10.) resultierte aus einem fragwürdigen Elfmeter. "Wenn man durch zwei umstrittenen Tore in Rückstand gerät, ist nicht mehr viel zu erwarten. Das war heute aber sowieso nicht unser Tag", bilanzierte Coach Thomas Schulzky. Torhüter Holger Schmitt (38) hielt was zu halten war, konnte die nach Kontern gefallenen Treffer drei (55.) und vier (78.) aber nicht verhindern.

Dem offensiv harmlosen SCR blieb nur die Ergebniskosmetik (90.) durch Dennis Specht. Am Sonntag ist der frischgebackene Spitzenreiter VfB Hilden II um 15 Uhr an der Grünstraße zu Gast. "Wir werden noch einmal alle Kräfte mobilisieren und alles tun, damit das Aufstiegsrennen spannend bleibt. Außerdem haben wir nach dem 0:3 im Hinspiel etwas gut zumachen", betont Schulzky. Die Gäste haben zwei Punkte Vorsprung vor SF Gerresheim und DSV 04, dürfen sich von daher keine Blöße geben.

So war es auch beim 6:3 (3:1)-Heimsieg gegen TuS Gerresheim II. Jonas Steiling egalisierte das 0:1 (7.) nach 36 Minuten. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte stellten erneut Steiling und Salvatore Trapani die Weichen auf Sieg. Im zweiten Abschnitt trafen Max Hodi (75. - 4:2), wiederum Trapani (84. - 5:2) und Matthias Schlösser (90+2 - 6:3). Am Sonntag tritt die Elf von Trainer Toni Pisano bereits um 12.30 Uhr zum Derby bei Rhenania Hochdahl II an.