Archivare im Kreis Mettmann helfen sich im Notfall

Schutz von jahrhundertealtem Kulturgut : Archivare des Kreises helfen sich im Notfall

Wasser oder Feuer im Archiv! Solche oder ähnliche Meldungen versetzen jeden Archivar in Alarmzustand. Schließlich könnte einzigartiges und teils jahrhundertealtem Kulturgut aus Pergament und Papier zerstört werden.

Im Schadensfall ist schnelles Handeln und Fachwissen zur Rettung des Archivgutes notwendig.Deshalb haben die Archivare im Kreis Mettmann jetzt einen gemeinsamen Notfallverbund gegründet, damit die gegenseitige fachliche Hilfe gesichert ist und die Zusammenarbeit auf der Grundlage von Notfallplänen reibungslos funktioniert. Beteiligt sind die Stadtarchive aus Erkrath, Heiligenhaus, Hilden, Mettmann, Ratingen, Velbert und Wülfrath sowie das Kreisarchiv.

Durch einen Notfall geschädigtes Archivgut muss möglichst schnell evakuiert werden. Nasse Archivalien müssen dann in Folien verpackt und eingefroren werden. Benötigte Materialien und Schutzausrüstungen stehen in einer Erste-Hilfe-Notfallbox für alle Archive zur Verfügung. Damit im Fall der Fälle jeder Handgriff sitzt, sind Notfall-Übungen gemeinsam mit der Archivberatung des Landschaftsverbandes Rheinland geplant.

Mehr von Lokal Anzeiger Erkrath