1. Die Stadt

Taschengeldbörse startet erneut durch: Unterstützung für Senioren

Taschengeldbörse startet erneut durch : Unterstützung für Senioren

Gute Nachrichten für alle Seniorinnen und Senioren in Erkrath: Die Taschengeldbörse startet am 20. August erneut durch. Coronabedingt musste diese vor mehr als 14 Monaten ihren Dienst vorerst einstellen.

(nic) Inzwischen hat sich aber nach Auffassung sowohl des Senioren- als auch die Jugendrates der Stadt Erkrath, die gemeinsam dieses Projekt initiiert haben, die Lage insofern entspannt, als dass die meisten älteren Menschen nun durchgeimpft sind. „Somit können sie beruhigt die Dienste der jugendlichen Helfer, unter Vermittlung der Taschengeldbörse, wieder in Anspruch nehmen“, sagt Wolfgang Scheurer vom Seniorenrat. Die jungen Menschen können Aufgaben wie beispielsweise leichte Gartenarbeiten, Laub fegen, Hilfe bei Einkäufen oder Besorgungsgängen, Unterstützung im Haushalt oder aber Gassirunden mit dem Hund übernehmen. „Dafür erhalten sie dann eine entsprechende Aufwandsentschädigung.“ Ab Freitag nach den Sommerferien, also am 20. August, ist das Büro der Taschengeldbörse in den Räumlichkeiten von „Hand in Hand“ am Europaplatz in Hochdahl geöffnet. Regelmäßig dienstags und freitags von 17 bis 19 Uhr sind die ehrenamtlichen Mitarbeiter dort persönlich erreichbar. Ältere Mitbürger, die Unterstützung durch Jugendliche suchen und Jugendliche ab 15 Jahren, die gerne für ein Taschengeld helfen möchten, sollten sich zu den genannten Zeiten persönlich oder telefonisch unter 02104/9571882 oder per Mail an tab-erkrath@t-online.de bei der Taschengeldbörse anmelden. Ein schöner Nebeneffekt: Aus manchen Hilfsangeboten haben sich am Ende echte Freundschaften entwickelt.