Auf Nachwuchssuche: Sei ein Teil von uns!

Auf Nachwuchssuche : Sei ein Teil von uns!

Die Erkrather Feuerwehr ist immer auf der Suche nach ehrenamtlichen Kräften. Die packen dann auch richtig mit an, wenn es zum Einsatz geht. Markus Steinacker, Sachbearbeiter für die Belange der Freiwilligen Feuerwehr, erklärt, wie man Teil des Teams wird.

85 hauptamtliche Kräfte und 125 Ehrenamtler - das ist das derzeitige Team der Feuerwehr Erkrath. „Wir freuen uns immer über Nachwuchskräfte“, sagt Markus Steinacker. Viele der ehrenamtlichen Feuerwehrleute kommen über die Erkrather Jugendfeuerwehr - zur Zeit 45 Mitglieder - in die Einsatzabteile der Löschzüge. Seit dem vergangenen Jahr gibt es sogar eine Kinderfeuerwehr, die sich alle zwei Wochen trifft und spielerisch ans Thema Brandschutz herangeführt wird. Für den Einstieg in die Einsatzabteilung mit Vollendung des 18. Lebensjahres steht in erster Linie der Spaß und die Motivation an oberster Stelle. „Darüber hinaus benötigt man ein polizeiliches Führungszeugnis und eine arbeitsmedizinische Untersuchung, die belegt, dass man atemschutztauglich und körperlich und mental fit ist“, so Steinacker.

Meist schnuppert man vorher bei den Übungsdiensten der Löschzüge in die Arbeit der Feuerwehrleute hinein. „Die Grundausbildung zum Truppmann/Truppfrau wird innerhalb von vier Lehrgängen an vier Wochenenden im Rahmen der Kreisausbildung der kreisangehörigen Feuerwehren im Kreis Mettmann absolviert. Danach folgen weitere Spezialausbildungen.“ Damit die Ehrenamtler wissen, wann ihr Einsatz ist, werden alle mit einem digitalen Meldeempfänger ausgestattet. „Weil man nie weiß, wann der nächste Einsatz ist, sollte man im Vorfeld mit seinem Arbeitgeber über seine Absicht, in die Freiwillige Feuerwehr einzutreten, sprechen. Arbeitgeber, die ihre Mitarbeiter für Feuerwehr-Einsätze freistellen, können von den besonderen Kompetenzen der Feuerwehr-Mitglieder in ihrer Belegschaft profitieren. Die Stadt Erkrath kommt für den Verdienstausfall während eines Einsatzes auf.“

Die Einsatzrate ist in den letzten Jahren stetig gestiegen. In 2018 sind die ehrenamtlichen Einheiten der Feuerwehr Erkrath zu insgesamt 172 Einsätzen ausgerückt. Großbrände, wie der in der GGS Sandheide, sind dabei zum Glück die Seltenheit. Um die Kameradschaft zu pflegen, unternehmen die Feuerwehrleute auch viel zusammen in ihrer Freizeit, beispielsweise die Teilnahme am Metro-Marathon in Düsseldorf, Familienfeste oder die Teilnahme am Karnevalsumzug in Erkrath. Wer jetzt neugierig geworden ist und gerne Teil der Erkrather Feuerwehr werden möchte (Frauen sind immer gerne gesehen) - kann sich telefonisch bei Markus Steinacker melden (02104/3031151) oder per Mail an markus.steinacker@feuerwehrerkrath.de.

(nic)
Mehr von Lokal Anzeiger Erkrath