1. Die Stadt

Silvesterbilanz der Feuerwehr Erkrath: Keine silvesterbedingten Einsätze

Silvesterbilanz der Feuerwehr Erkrath : Keine silvesterbedingten Einsätze

Die Feuerwehr Erkrath und der Rettungsdienst der Feuerwehr verzeichneten erstmals keine silvesterbedingten Einsätze.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr rückten von 7 Uhr am 31. Dezember bis um 7 Uhr am 1. Januar zu insgesamt sechs Einsätzen aus. Bereits am Morgen des Silvestertages rückte die hauptamtliche Wachbesatzung um 8.8 Uhr zu einer Person hinter verschlossener Türe am Kalkumer Feld in Alt-Erkrath aus. Um 9.11 Uhr wurde eine Löschgruppe des Löschzuges Alt-Erkrath sowie die hauptamtliche Wache zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage einer Tiefgarage auf der Bahnstraße in Alt-Erkrath alarmiert. Ursächlich dafür war eine technische Störung, sodass kein weiterer Einsatz notwendig war. Im weiteren Verlauf des Tages wurde durch die hauptamtliche Wachbereitschaft noch eine Tragehilfe, ein First-Responder-Einsatz sowie ein Einsatz in Verbindung mit einem Fundhund abgewickelt.

Eine Löschgruppe des Löschzuges Millrath wurde um 18.01 Uhr aufgrund eines Paralleleinsatzes der hauptamtlichen Wache zu einem Einsatz auf die Sandheider Straße alarmiert. Hier musste eine Person aus einem steckengebliebenen Aufzug befreit werden.

Der Rettungsdienst hatte insgesamt 17 Alarmierungen zu Notfalleinsätzen, davon vier mit Notarztbeteiligung. Verletzungen durch Feuerwerk oder sonstige Einsätze in Verbindung mit Silvester waren hierbei nicht zu verzeichnen. Zusätzlich mussten in der Dienstschicht 12 Krankentransporte durchgeführt werden.

Die Statistik zum Jahreswechsel zeigt, dass sich die Bürgerinnen und Bürger an die erneuten Maßnahmen zur Kontaktreduzierung gehalten haben und die Reduzierung der Veranstaltungen und der Feuerwerke zu dieser positiven Silvesterbilanz beigetragen haben. Die Feuerwehr Erkrath dankt den Bürgerinnen und Bürgern für die Besonnenheit und dem damit verbundenen ruhigen Jahreswechsel.