Heimrauchmelder verhindert größeren Brandschaden

Heimrauchmelder verhindert größeren Brandschaden

Um 20.55 Uhr wurde der Feuerwehr Erkrath am Sonntag ein ausgelöster Heimrauchmelder in einem Mehrfamilienhaus auf der Bongardstraße in Alt-Erkrath gemeldet. Beim Eintreffen der ersten Einheiten konnte im ersten Obergeschoss starker Brandgeruch im Treppenraum festgestellt werden.

Bevor der Atemschutztrupp mit einem Löschrohr in die betroffene Wohnung vorging, setzte er in der Wohnungstüre einen mobilen Rauchverschluss ein, damit der Brandrauch aus der Wohnung nicht in den Treppenraum gelangen konnte. Personen wurden in der verrauchten Wohnung nicht vorgefunden und der Brand eines Müllbehälters in der Küche konnte schnell gelöscht werden.

Nachdem die Wohnung mittels eines Hochdrucklüfters vom Brandrauch befreit war, konnten die Mieter wieder in die Wohnungen zurückkehren. Im Einsatz waren der Löschzug Alt-Erkrath sowie die hauptamtliche Wache und der Rettungsdienst mit insgesamt 33 Einsatzkräften.

Mehr von Lokal Anzeiger Erkrath