Nächste Aufsichtsratsitzung der Stadtwerke am 8. Juni Grüne lehnen Erhöhung der Eintrittspreise im Neanderbad ab

Erkrath · Die Erkrather Grünen lehnen die von der Geschäftsführung der Stadtwerke vorgeschlagene Erhöhung der Eintrittspreis im Neanderbad zum 1. September dieses Jahres ab.

Nächste Aufsichtsratsitzung der Stadtwerke am 8. Juni: Grüne lehnen Erhöhung der Eintrittspreise im Neanderbad ab
Foto: Stadtwerke Erkrath

Die Grünen Mitglieder im Aufsichtsrat der Stadtwerke GmbH werden deshalb in der kommenden Sitzung am 8. Juni gegen den Beschlussvorschlag stimmen und hoffen, dass es auch bei den anderen Fraktionen keine Mehrheit für die Erhöhung gibt.

Dies beschloss die Grüne Ratsfraktion in ihrer Sitzung am vergangenen Montag. Die von der Stadtwerke Geschäftsführung vorgesehene Erhöhung der Eintrittspreise um 20 Prozent von 5 auf 6 Euro für Erwachsene und von 3,60 auf 4,40 Euro für Kinder und Jugendliche für 2,5 Stunden – Tageskarten und andere Tarife wie die Happy Hour Karte sollen entsprechend angehoben werden – ist nach Auffassung der Grünen nicht gerechtfertigt.

Peter Knitsch, Sprecher der Erkrather Grünen: „Mit der Erhöhung würde das Neanderbad zu einem der teuersten Bäder im Umkreis. Dabei gab es gerade in letzter Zeit gehäufte Klagen am Zustand des Bades und am Service. De Erhöhung – zumal für Kinder und Jugendliche - passt deshalb nicht in die Zeit und beinhaltet zudem die Gefahr, dass die Zahl der Besucherinnen und Besucher schwindet. Dann wäre die Erhöhung nicht nur sozial, sondern auch wirtschaftlich ein Fehler.

Die Grünen weisen zudem daraufhin, dass die letzte Erhöhung der Eintrittspreise gerade einmal eineinhalb Jahre her ist. Sie appellieren an die anderen Ratsfraktionen, ebenfalls gegen den Beschlussvorschlag zu votieren.

Meistgelesen
Die Tanzstunde
Bewegend-humorvolles Kammerspiel nach Mark St. Germain Die Tanzstunde
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort