Weinfest Premiere mit Hochgenuss

Erkrath · Die IG Erkrath präsentiert zum ersten Mal das Erkrather Weinfest. Insgesamt 26 Stände warten auf Besucher.

 Dorothea Mittermeyer von der Wirtschaftsförderung und Wolfgang Cüppers von der IG Erkrath.

Dorothea Mittermeyer von der Wirtschaftsförderung und Wolfgang Cüppers von der IG Erkrath.

Foto: Ria Garcia

Die Idee zu einem Weinfest in Erkrath entstand schon im Jahr 2019. Eigentlich hatte sich die IG Erkrath eine kleine Veranstaltung in Parkumgebung vorgestellt, doch gab es keinen passenden Platz mit den für die Winzer notwendigen Strom und Wasseranschlüssen. „Und dann hat Dorothea Mittemeyer gesagt: Macht das doch auf dem Bavierplatz“, erinnert sich Wolfgang Cüppers.

‚Klein‘ ist das Weinfest, das nun erstmals am 3. und 4. Juni 2023 in Erkrath stattfindet, mit 26 Ständen nicht mehr. Eine breite Auswahl an exquisiten Weinen aus renommierten Weingütern gilt es zu entdecken und zu probieren. Von spritzigen Weißweinen über vollmundige Rotweine bis hin zu erlesenen Schaumweinen. Darüber hinaus wartet ein reichhaltiges kulinarisches Angebot, das perfekt zu den edlen Tropfen passt.

Noch ist nicht alles im Sinne der Organisatoren: „Ich hätte mir gewünscht, dass es auf dem Bavierplatz mehr Wasseranschlüsse gäbe. So, wie es inzwischen am Hochdahler Markt der Fall ist“, bedauert Cüppers das auch hier die Infrastruktur nicht ganz so perfekt ist. 90 Meter Lebensmittelschlauch mit jeweils fünf Zapfstellen musste der Verein fürs Weinfest besorgen und eine stolpersichere Abdeckung braucht der verlegte Schlauch dann auch noch. Für die IG Erkrath ist das erste Weinfest damit nicht kostendeckend, denn für Samstag und Sonntag sind auch Musiker gebucht, die mit angenehmer Hintergrundmusik für ein wenig Stimmung sorgen. Der Verein hofft, die finanzielle Lücke mit dem Bierverkauf decken zu können (es gibt Schlüssel-Alt).

Pläne für die Zukunft gibt es jetzt schon. Das Weinfest soll künftig jährlich am ersten Juni Wochenende stattfinden und wenn es nach der IG Erkrath geht, von Freitag bis Sonntag. „Die Winzer haben zum Teil eine weite Anfahrt und um sie dauerhaft für das Weinfest gewinnen zu können, muss sich das auch lohnen“, erklärt Cüppers. Aber dafür müsste an dem jeweiligen Freitag der Wochenmarkt verlegt werden. Parallel zum Weinfest veranstaltet die Stadt wieder Trödelmärkte. Samstag für Erwachsene und Sonntag für Kinder. Noch sind einige Plätze frei. Interessierte können sich montags bis donnerstags zwischen 10 und 12 Uhr telefonisch unter 0211 2407-2007 sowie per Email an stefanie.pelikan@erkrath mit der städtischen Wirtschaftsförderung in Verbindung setzen. Standgebühren Erwachsene: Meter/7,50 Euro. Maximale Standgröße drei bis fünf Meter breit, circa 2,5 Meter tief. Müllpfand: 30 Euro, gibt es zurück, wenn der Platz sauber verlassen wurde). Kinder können am Sonntag kostenlos teilnehmen, eine Anmeldung ist aber trotzdem nötig und ein Müllpfand von 20 Euro muss auch hinterlegt werden. Die Trödelmärkte finden in der Bahnstraße von der Evangelischen Kirche bis zur Kreissparkasse statt. Es sind nur private Anbieter und nur Gebrauchtwaren zulässig.

Beim Trödelmarkt gibt es auch wieder die Aktion ‚Musik für die Urlaubskasse‘. Da können Schülerinnen und Schüler der Jugendmusikschule sind, als Straßenmusikanten aufspielen, um ein wenig Geld für die Urlaubskasse zu erspielen.

Weinfest der IG Erkrath auf dem Bavierplatz in Erkrath: Samstag, 3. Juni, 13 bis 22 Uhr, und Sonntag, 4. Juni, 12 bis 19 Uhr

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort