Republik Vineta nimmt Formen an

Republik Vineta nimmt Formen an

Der Unternehmer Robert Leonhard plant mit Unterstützung eines Stararchitekten, einer Unternehmensberaterin und einer Politikerin die "Republik Vineta". Auf einer Insel soll eine neue Stadt entstehen, in der die untergegangenen Träume der Menschheit wiedergefunden werden sollen.

Soweit das Setting für Moritz Rinkes tragikomische Satire "Republik Vineta", welche die Theatergruppe Spotlight am 23. und 24. März und 6. April im Joachim-Neander-Haus in Erkrath aufführen wird. Die Proben laufen bereits seit September 2018. Jeden Freitag trifft sich das Team, um am neuen Stück zu arbeiten. Mittlerweile steht das Bühnenbild, und auch die meisten Requisiten sind vorhanden. Anfang Februar geht es dann für die Gruppe in ein intensives Probenwochenende, auf dem die Abläufe und auch das Zusammenspiel mit der Technik geprobt werden.

Die Theatergruppe Spotlight gibt es nun schon seit 23 Jahren. Jedes Jahr übt die Gruppe ein neues Stück ein, das dann dem Publikum präsentiert wird. In diesem Jahr besteht das Team aus 12 Personen, die vor und hinter der Bühne aktiv mitwirken.

Weitere Infos zum Stück und Karten gibt es unter www.spotlight-theater.de oder unter 0211/925 27 20.