Endlich wieder - nach zwei Jahren Corona-Zwangspause Diesen Samstag feiert Erkrath Straßenkarneval

Alt-Erkrath · Die Erkrather Jecken stehen in den Startlöchern: Diesen Samstag zieht, nach zwei Jahren Corona-Zwangspause, endlich wieder der närrische Lindwurm durch die Alt-Erkrather Innenstadt.

 Werner Scheter, zweiter Vorsitzender der Karnevalsgesellschaft "Die letzten Hänger".

Werner Scheter, zweiter Vorsitzender der Karnevalsgesellschaft "Die letzten Hänger".

Foto: nic

Bereits im Oktober starteten die Vorbereitungen für das bunte Treiben, das diesen Samstag, 11. Februar, im Herzen von Erkrath stattfindet. Werner Scheter, zweiter Vorsitzender bei der Karnevalsgesellschaft „Die letzten Hänger“, ist federführend für die Planung verantwortlich. „Trotz der langen Pause sind wir nicht aus der Übung gekommen“, sagt er uns. Und so laufen die Vorbereitungen bisher voll im Zeitplan. „Derzeit haben wir rund 300 Teilnehmer, die sich für den Umzug angemeldet haben. Tendenz steigend.“ 13 Absperrungen mit schweren Fahrzeugen an neuralgischen Punkten und die Begleitung durch die örtliche Polizei und das DRK Erkrath sorgen für die entsprechende Sicherheit während der Veranstaltung.

Los geht es - wie immer - um 11.11 Uhr mit dem beliebten Biwak unter der Markthalle. Für die musikalische Unterhaltung sorgt die „Wohnzimmerband“ aus Düsseldorf, die mit bekannten Coversongs für beste Stimmung sorgen wird. Fehlen dürfen natürlich auch nicht die beiden DJ’s Lollo und Johnny.

Um 14.11 Uhr ziehen dann die Erkrather Narren ab dem Gerberplatz über die Neanderstraße, Bismarckstraße, vorbei am Erkrather Rathaus, Bahnstraße, Kirchstraße und zurück über die Neanderstraße zum Gerberplatz. Franz Caron moderiert an diesem Tag das jecke Treiben. Wer nach dem Umzug noch weiterfeiern möchte, dem sei die „After-Zoch-Party“ der Großen Erkrather Karnevalsgesellschaft im Foyer der Stadthalle Erkrath ans Herz gelegt. Ab 17.11 Uhr wird hier gefeiert bis der Arzt kommt. Karten gibt es bei

- Lotto Richter, Bahnstraße

- Getränke Moosig, Neanderstraße

- WestLotto Warmbier & Kappitz, Neuenhausplatz

- Buchhandlung Weber, Hochdahler Markt
und natürlich unter www.grosse-erkrather-kg.de/Kartenvorverkauf und den Mitgliedern der Großen Erkrather KG. Der Eintritt kostet nur fünf Euro.

„Wir freuen uns alle sehr, dass wir dieses Jahr wieder unseren Karnevalsumzug durch Erkrath ziehen lassen dürfen und hoffen auf eine gelungene Veranstaltung“, so Werner Scheter abschließend.

(nic)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort