1. Kreis

Polizeiliche Kontrollen begleiten den "LICHTTEST 2020": Sehen und gesehen werden

Polizeiliche Kontrollen begleiten den "LICHTTEST 2020" : Sehen und gesehen werden

Auch in diesem Oktober findet mit dem LICHTTEST 2020 wieder eine schon seit Jahren bundesweit bekannte Verkehrssicherheitsaktion für PKW und LKW statt.

Und auch diesen LICHTTEST 2020 begleitet die Polizei im Kreis Mettmann wieder aktiv in gewohnter Art und Weise mit Verkehrskontrollen. Hierbei achtet sie auf PKW und LKW ohne aktuelle LICHTTEST-Plakette an der Windschutzscheibe, besonders aber natürlich verstärkt auf jede Art von Beleuchtungsmängeln an allen Kraftfahrzeugen im öffentlichen Straßenverkehr.

Dazu werden kreisweit Fahrzeuge im Straßenverkehr angehalten und genauer überprüft. LKW- und Autofahrer, die mit einer aktuellen LICHTTEST-Plakette 2020 an der Windschutzscheibe unterwegs sind, können dann oft deutlich schneller durch diese Verkehrskontrollen kommen.

Sehen und gesehen werden

Funktionierende und richtig eingestellte Lampen sind ein absolutes Sicherheits-Muss. Zu hoch eingestellte Scheinwerfer blenden den Gegenverkehr, zu niedrig eingestellte leuchten die Straße nur unzureichend aus. Noch gravierender ist die Gefährdung durch Fahrzeuge mit teilweise oder sogar komplett ausgefallenen Lichtern - diese werden schlichtweg nicht gesehen oder nur unzureichend wahrgenommen. All dies gilt zwar nicht nur, aber natürlich ganz besonders in der aktuell begonnenen dunkleren Jahreszeit, wenn die Abenddämmerung immer früher einsetzt, zusätzlich oft auch noch Nebel, Regen oder Schnee die Sicht trüben. Damit steigt das allgemeine Unfallrisiko deutlich an.

Fahrzeugbeleuchtung auch immer selber checken

Unabhängig von der aktuellen Verkehrssicherheitsaktion sollten Fahrzeugführer grundsätzlich darauf achten, ob die Beleuchtung ihrer Fahrzeuge einwandfrei funktioniert - diese darum auch regelmäßig selbst prüfen! Sicherungen und Leuchtmittel können jederzeit - auch kurz nach einem Werkstatt-Check - durchbrennen oder andere Defekte aufweisen. Und längst nicht jedes Fahrzeug zeigt dem Fahrer einen solchen Fehler elektronisch an. Ein nur kurzer, selbst erledigter Licht-Check vor Fahrtantritt, bietet an 365 Tagen im Jahr ein echtes Sicherheitsplus. Konkret heißt das: alle Lichtschalter betätigen, einmal rund ums Fahrzeug gehen und die Beleuchtung kontrollieren, Scheinwerfer- und Leuchten-Gläser regelmäßig reinigen, manuelle Leuchtweitenregulierungen bei Bedarf anpassen und den Waschwasser-Vorrat regelmäßig prüfen und ergänzen - dabei im Winter den Frostschutz nicht vergessen!

Kooperation LICHTTEST-Aktion 2020

Jährlich wiederkehrend im Oktober veranstaltet der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) den seit Jahren bekannten Licht-Test gemeinsam mit der Deutschen Verkehrswacht und zahlreichen anderen Kooperationspartnern. Vor 64 Jahren riefen internationale Verkehrssicherheitsorganisationen erstmalig zur "Beleuchtungswoche" an ausgewählten Orten auf. Seitdem ist die inzwischen bundesweit größte Aktion zur Verkehrssicherheit ein jährlich wiederkehrender Service des Kfz-Gewerbes.

Beseitigung kleinerer Mängel oft ebenfalls

Auch im Jahr 2020 werden im Aktionszeitraum wieder alle PKW- und LKW-Fahrer - nun schon zum 64. Mal - dazu aufgerufen, ihre Fahrzeugbeleuchtungen in Werkstätten der Kfz-Innungen sowie den Prüfstellen der technischen Überwachungsorganisationen und Automobilclubs kostenlos überprüfen zu lassen.

Von Anfang bis Ende Oktober beheben Fachleute in bundesweit rund 40.000 Betrieben des Deutschen Kfz-Gewerbes kleinere Mängel sofort und kostenlos. Nötige Ersatzteile und umfangreichere Einstellarbeiten müssen allerdings bezahlt werden. Kontrolliert werden dabei alle Scheinwerfer, zum Beispiel auf Hell-Dunkel-Kontrast, Einstellhöhe und Leuchtweiteregulierung, Lampen-,Reflektor- und Streuscheibenzustand, wie auch der Zustand der Scheinwerferreinigungsanlage.

Natürlich werden auch alle seitlichen und rückwärtigen Beleuchtungseinrichtungen, wie Blinker, Bremslichter, Begrenzungs- und Nebelschlussleuchten sowie die Kennzeichenbeleuchtung geprüft. Für einen bestandenen Test erhält das Fahrzeug abschließend die LICHTTEST-Plakette 2020 hinter die Windschutzscheibe geklebt. Sie signalisiert der Polizei bei ihren Kontrollen im öffentlichen Straßenverkehr: "Diese Fahrzeugbeleuchtung ist fachmännisch geprüft!"

Nach der dunklen Jahreszeit lassen sich diese Plaketten der LICHTTEST-Aktion wieder leicht von der Scheibe entfernen.