DRK im Kreis Mettmann ruft zum Blutspenden auf! Der kostbare „Saft“ in unseren Adern – kann Menschenleben retten – Mach mit!

Kreis · Bald beginnen die Sommerferien, und da geht auch in NRW der Bestand an Blutkonserven oft deutlich zurück. Der Weltblutspendetag soll auf dringend benötigte Spender aufmerksam machen und mobilisieren.

Der kostbare „Saft“ in unseren Adern – kann Menschenleben retten – Mach mit!​
Foto: DRK-Blutspendedienst West

DRK-Kreisgeschäftsführer im Kreis Mettmann, Stefan Vieth: „Die Menschen, die Blut spenden, sind die stillen Helden des Alltags. Durch ihr Engagement können Kranke und Schwerverletzte versorgt werden.“ Vieth weiter: „Leider nimmt die Bereitschaft zum Spenden jedes Jahr in den Sommer- und den Ferienmonaten ab.“

In der Zeit der bevorstehende Fußball-Europameisterschaft wird mit deutlich weniger Spenden gerechnet. Kreisgeschäftsführer Stefan Vieth ruft daher zum Weltblutspendetag dazu auf, gerade jetzt Blut zu spenden, um Versorgungslücken zu vermeiden.

Blutspenden ist ein einfacher und sicherer Vorgang. Jeder gesunde Mensch ab 18 Jahren kann beim DRK Blut spenden. Frauen dürfen bis zu viermal und Männer bis zu sechsmal im Jahr Blut spenden. Mit einer einzigen Blutspende können bis zu drei Schwerkranken oder Verletzten geholfen werden.

Das DRK im Kreis Mettmann zählte in 2023 insgesamt 10.410 Blutspenden.

Stefan Vieth: „Weltblutspendetag – ein besonderes Datum, um einmal Danke zu sagen. Danke an alle Spenderinnen und Spender, ohne deren Engagement - schwerverletzte und chronisch kranke Menschen keine Überlebenschance hätten.“

Den Weltblutspendetag haben die Weltgesundheitsorganisation WHO, der Internationalen Organisation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften, der Internationalen Gesellschaft für Transfusionsmedizin und der Internationalen Föderation der Blutspendeorganisationen im Jahr 2004 ins Leben gerufen. Der jährlich am 14. Juni stattfindende Tag soll auf die Bedeutung der freiwilligen, unentgeltlichen Blutspende und die humanitäre Leistung der Spenderinnen und Spender aufmerksam zu machen.