1. Kreis

Das DRK Kreis Mettmann informiert​

Das DRK Kreis Mettmann informiert : Aufruf zur Blutspende

Das Rote Kreuz ruft weiterhin dringend auf, jetzt Blut zu spenden. Der Grund: Das Blutspende-Jahr fing schwierig an - die Grippe- und Erkältungswelle, schlechtes Wetter und die Karnevalszeit wirken sich immer noch auf die Blutspendebereitschaft aus. Es kamen und kommen weit weniger Menschen als eigentlich notwendig zur Blutspende.

Nun stehen schon fast die Osterferien vor der Tür. Da wird es erfahrungsgemäß wieder knapp. Blutspenden sind immer wichtig - jetzt ist aber ein besonders guter und wichtiger Zeitpunkt, Blut zu spenden. Das Rote Kreuz hofft auf möglichst viele Menschen, die Blut spenden - wenn die Erkältung ausgeheilt und der Osterurlaub noch nicht angetreten ist.

Was passiert bei einer Blutspende?

Wer Blut spenden möchte, muss mindestens 18 Jahre alt sein und sich gesund fühlen. Eine obere Altersgrenze gibt es nicht mehr. Zum Blutspendetermin bitte unbedingt den Personalausweis oder Führerschein mitbringen. Die eigentliche Blutspende dauert etwa fünf bis zehn Minuten. Danach bleibt man noch zehn Minuten lang entspannt liegen. Nach der Blutspende gibt es vom Roten Kreuz eine Stärkung in Form eines Imbisses oder Lunchpakets. Alle aktuellen Blutspendetermine, eventuelle Änderungen sowie Informationen rund um das Thema Blutspende sind kostenfrei unter 0800 11 949 11 und unter www.blutspende.jetzt abrufbar.

Die nächste Möglichkeit zur Blutspende eröffnet sich am Montag, 11. März, 15 bis 19.30 Uhr, im Kaplan Flintrop Haus, Lutterbecker Straße 30.