1. Kreis

Mini-Geschichtenstunden in der Mettmanner Stadtbibliothek: Bücherbabys machen mit!

Mini-Geschichtenstunden in der Mettmanner Stadtbibliothek : Bücherbabys machen mit!

Die ersten Lebensjahre eines Kindes sind faszinierend: Plötzlich beginnt das Kind zu laufen, spricht erste Wörter und Sätze. So viel wie in dieser Lebensphase lernen Kinder später kaum mehr.

Treibende Kraft ist dabei stets die kindliche Neugier. Die Eltern spielen dabei eine wichtige Rolle. Dazu gehört auch, die Freude am Lesen früh zu wecken. Vor diesem Hintergrund laden das Kreisintegrationszentrum Mettmann und die Stadtbibliothek Mettmann Mütter, Väter und Großeltern mit Kindern unter drei Jahren zu „Bücherbabys machen mit!“ ein.

Bei den Mini-Geschichtenstunden wird getanzt, gelacht und Quatsch gemacht. Die Eltern sind immer dabei und können neue Ideen zur Förderung ihres Kindes mit nach Hause nehmen. Danach steht freies Spielen und Lesen auf dem Programm. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der Vorstellung mehrsprachiger Kinderbücher. Die Veranstaltungen werden nach Bedarf mehrsprachig begleitet.

  • Zusätzliche Hilfe für junge Familien : Eltern-Kind-Café des SKFM jetzt online
  • Durchschnittliche Eintreffzeit am Einsatzort liegt bei dreieinhalb Minuten : Mobile Retter waren schon mehrfach im Einsatz
  • Herzlichen Glückwunsch : Zwölf Schulen werden ausgezeichnet

Das Angebot findet in der Stadtbibliothek Mettmann, am Königshof 13 in Mettmann in kleinen Gruppen statt. Fünf Termine – jeweils dienstags, 9.30 Uhr – sind in den kommenden Monaten geplant:

28. September: Geschichtensäckchen „Fünf fahren übern See“ mit Bewegung und Matrosentanz

26. Oktober: Geschichtensäckchen „Drei Mäuschen“ mit Tanzspiel

23. November: Buch „Rück mal ein Stück“ mit Malen & Party

21. Dezember: Geschichtensäckchen „Pinguin“ mit Bewegung

1. Februar: Bildtheater mit Wanja, Musik und Tanz

Die Teilnahme ist kostenlos. Informationen und Anmeldung unter Tel. 02104/992130.

Die Begleitpersonen der Kinder müssen einen Geimpften- oder Genesenennachweis erbringen. Unter Umständen kann es auch passieren, dass die Veranstaltung aufgrund der Pandemielage abgesagt werden muss.