Wohnquartier heißt "Im Hochfeld"

Wohnquartier heißt "Im Hochfeld"

Der Namenswettbewerb für das neue Wohnquartier in Unterbach hat einen Gewinner: Die fünfköpfige Familie Unger, gerade von Berlin an den Rhein gezogen, tippte im Gewinnspiel auf "Im Hochfeld" und damit auf den am häufigsten gewählten Namensvorschlag.

Das gewonnene Tablet überreichte Projektleiter Jens Platt von Hochtief Projektentwicklung jetzt anlässlich der Namensschildenthüllung für das Viertel "Im Hochfeld - Leben in Unterbach". Maskottchen des Bauvorhabens wird der Esel, das Unterbacher Wappentier, dem auch der ortsübliche Karnevalrsruf "iA!" zu verdanken ist.

Im Gewinnspiel um die Namensfindung für das zirka 5,2 Hektar große Viertel konnten die Teilnehmer unter drei Vorschlägen ihren Favoriten wählen — der Gewinner wurde ausgelost. Auf dem bis 2010 von der REWE-Gruppe als Regionalverwaltung mit Auslieferungslager genutzten Gelände nordwestlich der Kreuzung Gerresheimer Landstraße/Erkrather Straße plant Hochtief Projektentwicklung mehr als 300 Wohneinheiten.

"Wir fühlen uns sehr wohl hier. Für Familien ist Unterbach mit seiner guten Verkehrsanbindung und wegen seines hohen Erholungswerts ein idealer Wohnort. Jetzt fehlt uns nur noch ein eigenes Haus", erklärte Dr. Miriam Unger.

Mehr von Lokal Anzeiger Erkrath