Sprechstunde für Mädchen

Sprechstunde für Mädchen

Was geschieht in der frauenärztlichen Praxis? Wie kann ich am besten verhüten? Aufklärung verspricht die Mädchensprechstunde — ein spezielles Angebot Frauenärztlicher Praxen.

Für viele Mütter stellt die Pubertät hrer Tochter eine besondere Herausforderung dar, aber auch mit der Chance ihre Tochter als eine erwachsene junge Frau zu gewinnen und vielleicht sogar als Freundin. Die Mütter haben die Aufgabe ihre Töchter beim Erwachsenwerden zu begleiten. Das ist nicht immer so leicht. Dabei hilft, wenn sie sich an ihre eigene Pubertät erinnern. Die jugendlichen brauchen vor allem Halt und Verständnis, bei allem Suchen und Ausprobieren. Die Eltern müssen den Überblick behalten — Grenzen setzen — auch Beziehung vorleben. Gleichzeitig müssen die Eltern auch loslassen ohne ihr Kind aufzugeben.

Die erste Regel ist ein besonderes Ereignis. Dazu haben viele junge Mädchen viele Fragen auf die sie verlässliche Antworten benötigen. Wann soll mit der Tochter das Thema Verhütung angesprochen werden? Viele Frauenärzte bieten spezielle Sprechstunden, sogenannte Mädchensprechstunden, in der die Möglichkeit zu einem persönlichen Infogespräch besteht. Hier bekommen die junge Mädchen Antwort auf alle Fragen zur körperlichen Entwicklung, Zyklus und Regelblutung, Regelschmerzen, Verwendung von Tampons, Verhütung, Schwangerschaft und zur Sexualität. So können konkrete verlässliche Information und Hilfe angeboten werden.

Die Info-Gespräche sind auf die besonderen Bedürfnisse und Wünsche der jungen Mädchen zugeschnitten und nicht zwangsläufig an eine gynäkologische Untersuchung geknüpft. Das ist ein wichtiger Aspekt, der hilft, Ängste vor dem ersten Frauenarztbesuch abzubauen. Frauenärzte unterliegen der Schweigepflicht und behandeln das, was in der Praxis besprochen wird absolut vertraulich. Wenn sich die Mädchen nicht alleine vorstellen möchten können sie gerne auch ihre Vertrauensperson, mitbringen. Das Infogespräch ist eine ungezwungene Möglichkeit in dem die Mädchen ihre Ärztin kennen lernen und sich rechtzeitig mit vielen Dingen vertraut machen können. Ein Fragebogen für das erste Info Gespräch erleichtert die Vorbereitung über das zu sprechen was drückt und ist in der Praxis abholbereit.

Mehr von Lokal Anzeiger Erkrath