Erleichtertes Verfahren durch Wegfall der Servicekonto-Pflicht Serviceportal: Ausbau der Online-Antragsmöglichkeiten

Erkrath · Im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung hat die Stadt Erkrath das Angebot der Online-Antragsmöglichkeit weiter ausgebaut und verbessert, um die Nutzung städtischer Dienstleistungen noch bürgerfreundlicher zu machen.

In Erkrath sind mittlerweile bis zu 20 Online-Anträge zu unterschiedlichsten Dienstleistungen –auch ohne eine persönliche Vorsprache in den Bürgerbüros – unter www.erkrath.de/serviceportal möglich.

Zu den Online-Dienstleistungen zählen unter anderem das Beantragen einer Personenstandsurkunde, die An- und Abmeldung zur Hundesteuer, die Genehmigung von Baumfällungen sowie das Ausstellen von Parkausweisen. Zudem wurden mehrere bisher rein analoge Antragsverfahren wie die Abfallbehälterbestellung oder Förderung zur Gebäudebegrünung um die Option einer Online-Antragsmöglichkeit ergänzt. Auch können Anträge, bei denen gesetzlich keine Unterschrift erforderlich ist, ab sofort ohne vorherige Registrierung und Anmeldung im Servicekonto.NRW eingereicht werden. Eine zusätzliche Nutzung des Servicekonto.NRW ist dabei nicht mehr verpflichtend, bleibt aber auf freiwilliger Basis weiterhin bestehen, um auf die Antragshistorie oder automatische Ausfüllfunktion zurückgreifen zu können.

Weitere Online-Dienste des Landes NRW nutzen

Ergänzend dazu können Erkratherinnen und Erkrather auch die zentral entwickelten Online-Dienste des Landes Nordrhein-Westfalen nutzen. Im Wirtschafts-Service-Portal.NRW unter service.wirtschaft.nrw stehen zahlreiche wirtschaftsbezogene Leistungen von der Gewerbeanmeldung, über Ausschankerlaubnisse bis hin zu kurzfristigen Halteverbotszonen zur Verfügung. Die Anträge aus dem Portal werden unmittelbar an den zuständigen Fachbereich der Stadtverwaltung Erkrath weitergeleitet und dort umgehend bearbeitet.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort