Diesen Samstag wird’s jeck

Diesen Samstag wird’s jeck

Die Erkrather Narren scharren bereits mit den Hufen, denn diesen Samstag rollt er wieder, der karnevalistische Lindwurm. 15 Mottowagen, 14 Fußgruppen und drei Musikkapellen sorgen für ein jeckes Treiben und werden die kunterbunte Besucherschar mit ausreichend Kamelle versorgen.

(tb) "Im Vorfeld wurden alle Hebel in Bewegung gesetzt, dass die Sicherheitsauflagen für den Umzug erfüllt werden. Hier danken wir besonders der Firma Daniel Kunz GmbH Transporte und der Firma Bleikart Abschleppdienst GmbH, die uns mit ihren Fahrzeugen bei den Absperrmaßnahmen unterstützen. Auch die Stadt Erkrath und die Feuerwehr haben für das Konzept Fahrzeuge zur Verfügung gestellt. So können sich jetzt alle Erkrather auf den Umzug freuen", verrät Gabi Bunk. Die Präsidentin des Karnevalvereins "Die letzten Hänger 1963 e.V." ist sichtlich stolz, den Zug zum bereits 29. Mal unter der Leitung des Vereins ziehen zu sehen.

Zu verdanken haben die Erkrather Jecken "ihren Zug" jedoch der lokalen Schullandschaft. 1989 machte sich die Lehrer der damaligen Albert- Schweitzer Schule Gedanken über einen eigenen Zug. "Als der Aufwand zu groß wurde, haben wir die Organisation im Folgejahr übernommen", erinnert sich Gabi Bunk. Seit Jahren ist der Zugweg für die Jecken gleich geblieben. Um 14.11 Uhr setzt sich die bunte Karawane von der Gerberstraße aus in Bewegung. Weiter geht es über die Neanderstraße in Richtung Bismarckstraße. Am Parkplatz der Morper Allee wird gewendet, von dort aus bewegt sich der Lindwurm über die Bahnstraße sowie Kirchstraße zurück auf die Beethovenstraße, bis sich die Narren schließlich wieder über die Neanderstraße zum Sammelplatz begeben.

"Rund 650 Personen auf und um die Wagen werden den Karnevalszug begleiten. Die größte Fußtruppe wird von der Sechseckschule mit rund 100 Personen erwartet", verrät Gabi Bunk. Damit das Warten auf den Zug nicht zu lange dauert, veranstalten die Hänger zeitgleich das beliebte Biwak unter der Markthalle. Ab 11.11 Uhr verkürzt ein buntes Rahmenprogramm aus Tanzgarde, Musik und guter Laune die Wartezeit. "Das Unterhaltungsprogramm setzt sich parallel bis etwa 17 Uhr fort. Danach wird traditionell die Siegerehrung der Umzugsteilnehmer vorgenommen. Die schönsten drei Fußgruppen und Mottowagen erhalten jeweils eine Auszeichnung", so die Präsidentin abschließend.

Mehr von Lokal Anzeiger Erkrath