1. Die Stadt

Beratungsgespräch vor Ort zwingend erforderlich: Corona-Virus: Erste Impfungen für Kinder und Jugendliche im Impfzentrum

Beratungsgespräch vor Ort zwingend erforderlich : Corona-Virus: Erste Impfungen für Kinder und Jugendliche im Impfzentrum

Das Impfzentrum des Kreises Mettmann bietet am morgigen Sonntag, den 25. Juli, die ersten Impfungen für 12 bis 15-Jährige im Impfzentrum in Erkrath an. Von 8 bis 13 Uhr ist eine Kinderärztin vor Ort, die die Impfungen durchführen wird. Ein Beratungsgespräch durch einen Kinderarzt ist in allen Fällen zwingend erforderlich.

Vorab müssen die Sorgeberechtigten der Impfung schriftlich zustimmen. Hierzu ist ein Einwilligungsbogen vom Robert Koch-Institut https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/COVID-19-Aufklaerungsbogen-Tab.html auszufüllen. Bei dem Impftermin sollte mindestens ein Sorgeberechtigter anwesend sein.

Für die Kinder und Jugendlichen ist der Impfstoff von Biontech vorgesehen. Es ist kein Termin erforderlich. Je nach Personenaufkommen müssen sich Kinder und Jugendliche mit ihren Sorgeberechtigten gegebenenfalls auf Wartezeiten einstellen. Um dies weitestgehend zu vermeiden, bittet der Kreis Mettmann den Personalausweis oder Reisepass sowie den Impfausweis und den Einwilligungsbogen bereit zu halten.

  • Landrat Thomas Hendele.
    Der vierten Welle trotzen, Freiheiten bewahren : Landrat Hendele appelliert: Bitte lassen Sie sich impfen!
  • Corona-Pandemie : Das Rote Kreuz macht sich für mobiles Impfen im Kreis Mettmann stark
  • Geimpft wird in allen kreisangehörigen Städten : Impfung von Lehr- und Kitapersonal

Weitere Termine für die Impfung von Kinder und Jugendlichen werden am Montag bekannt gegeben. Auch die niedergelassenen Kinderärzte impfen weiter und haben ausreichend Impfstoff zur Verfügung.