Nach Hochzeitskorso auf der A3 im Autobahnkreuz Ratingen

Nach Hochzeitskorso auf der A3 im Autobahnkreuz Ratingen : Spezialeinheiten der Polizei gehen gegen Verdächtige vor

Am heutigen Freitag, 17. Mai, in den frühen Morgenstunden durchsuchten mehrere dutzend Einsatzkräfte, unter anderem auch Spezialeinheiten und Beamte der Bereitschaftspolizei sieben Wohnobjekte im Raum Wesel.

Der konzertierte Polizeieinsatz im Raum Wesel geht im Wesentlichen auf die Ermittlungen der "EK Donut" der Polizei Düsseldorf zurück. Hierbei handelt es sich um ein Verfahren im Zusammenhang mit einem sogenannten Hochzeitskorso auf der A3 vom 22. März 2019 (wir berichteten www.schaufenster-mettmann.de/kreis/hochzeitsgesellschaft-in-luxusautos-blockiert-autobahn_aid-37672899. Siehe auch https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/13248/4227064).

Die Ermittler und Unterstützungskräfte fanden bei verschiedenen Tatverdächtigen umfangreiches Beweismaterial. Untere anderem stellten die Beamten diverse Speichermedien, Mobiltelefone und Computer sicher. Zudem stießen die Ermittler auf Betäubungsmittel und mutmaßlich illegale Medikamente.

Die Ermittlungskommission "Donut" geht aktuell daran die umfangreichen Beweismittel auszuwerten. "Hochzeiten sind Situationen im Leben die gefeiert werden sollen. Wer meint, Autobahnen zu blockieren und dadurch andere in Lebensgefahr zu bringen, muss damit rechnen, dass wir als Polizei konsequent gegen ihn vorgehen werden. Wir werden mit allen rechtsstaatlichen Mitteln daran arbeiten, die Verantwortlichen buchstäblich aus dem Verkehr zu ziehen," bekräftigt Polizeipräsident Norbert Wesseler die heutigen Durchsuchungsmaßnahmen.

Mehr von Lokal Anzeiger Erkrath