1. Kreis

Hammer und Blossey bleiben Vorsitzende der Jusos im Kreis 

Neuer Vorstand gewählt : Hannah Hammer und Felix Blossey bleiben Vorsitzende der Jusos im Kreis Mettmann

Die Jusos im Kreis Mettmann haben auf ihrer Jahreshauptversammlung im Dezember einen neuen Vorstand gewählt. Nun fand die erste und konstituierende Sitzung in Hilden statt. Die Jusos bereiten sich auf einige Demonstrationen gegen Rechts und die Europawahl im Kreis Mettmann vor.

Hannah Hammer und Felix Blossey wurden in ihrem Amt als Doppelspitze bestätigt. Hannah Hammer ist 24 Jahre alt und sitzt im Rat der Stadt Hilden. Felix Blossey ist 23 Jahre alt und sitzt im Haaner Stadtrat. Ihnen zur Seite stehen Melina Kleiner aus Erkrath und Cağatay Maloglu aus Ratingen als stellvertretende Vorsitzende. Dominik Budych aus Haan wurde als Finanzbeauftragten bestätigt.

Zusätzlich wurden die folgenden Beisitzer*innen gewählt: Alexandra Zabrodzki (Monheim), Elias Sousa Reis (Hilden), Fatma Sicim (Mettmann), Jan Philipp Pies (Langenfeld), Joleen Schöneberg (Velbert), Joshua Vogt (Heiligenhaus), Lars Freire Wakenhut (Ratingen), Marielena Scheffler (Mettmann), Martin Haesen (Haan) und Orion Raunig (Ratingen).

„Wir sind sehr froh, dass im Kreis Mettmann so viele Demonstrationen für Demokratie, Vielfalt und Toleranz stattfinden. Rechtsextremismus muss die Stirn geboten werden. Deportations-Fantasien betreffen uns alle und haben in unserer Demokratie nichts zu suchen“, sagt der Juso-Vorsitzende, Felix Blossey. Angesichts der Recherchen des „Correctiv“ zu einem Treffen zwischen führenden AfD-Politiker, Unternehmern, CDU-Mitgliedern der Werte-Union und Rechtsextremisten in Potsdam sprachen die Anwesenden über eine Art „Masterplan der Remigration“. Für Velbert, Ratingen, Langenfeld, Mettmann und Wülfrath wurden bereits Demonstrationen und Kundgebungen angekündigt. „Für dieses Jahr haben wir uns zudem einen sehr

ambitionierten Europa-Wahlkampf vorgenommen“, sagt die Juso-Vorsitzende, Hannah Hammer. „Europa steht vor einer historischen Entscheidung. Entweder wir wählen ein soziales Europa der Menschen oder driften ab in ein rechtes Europa dominiert von Orban, Wilders und Meloni.“