So steht es um unsere Spielplätze

So steht es um unsere Spielplätze

Erkrath kann rund 80 Spielflächen aufweisen - darunter 54 Spielplätze, 14 Bolzplätze und zwei Skateranlagen. All' diese Spielflächen stehen nun auf dem Prüfstand: Unter Federführung des Fachbereichs Jugend läuft zur Zeit die Begutachtung der Spielplätze zwecks einer Bedarfsplanung.

(nic) Die Mitarbeiter des Planungsbüros ST-Freiraum kommen im Moment gut in Erkrath rum. Die Landschaftsarchitekten sind von der Stadt Erkrath damit beauftragt worden, alle öffentlichen Spielflächen unserer Stadt zu begutachten. "Dabei bewerten wir nicht nur den Ist-Zustand, sondern berücksichtigen auch andere Faktoren, wie beispielsweise das Wohnumfeld, die dortige Altersstruktur und wie gut das pädagogische Angebot ist", so Markus Schürmann, Landschaftsarchitekt der Firma ST-Freiraum. Laut Schürmann sind Spielplätze weitaus mehr als Orte des Spielens. "Kinder lernen hier soziale Kompetenzen und Interaktion und natürlich auch über sich selbst hinauszuwachsen", so Schürmann. Außerdem sind Spielplätze Treffpunkte für Familien, Großeltern und auch Jugendliche. Nach Besichtigung aller Spielflächen, werden diese vom Planungsbüro kartiert und somit eine Matrix zur weiteren Bewertung erstellt. "Natürlich ist uns auch die Meinung der Bürger wichtig", sagt Nicole Pauli vom Fachbereich Jugend der Stadt Erkrath. Deshalb wird es Ende November zwei Workshops zum Thema geben. Hier wird das Planungsbüro ST-Freiraum seine gesammelten Ergebnisse den Besuchern vorstellen und Anregungen aufnehmen. "Diese werden dann auch in das finale Konzept mit einfließen", so Schürman. Am Ende wird dieses in einer öffentlichen Sitzung des Jugendhilfeausschusses vorgestellt.

Was, wann, wo?
Workshop Erkrath & Unterfeldhaus
Freitag, 23. November
16 bis 18 Uhr
in der Stadthalle Erkrath, Neanderstraße 58

Workshop Hochdahl
Freitag, 30. November
16 bis 18 Uhr
Bürgerhaus Hochdahl, Sedentaler Straße 105

Mehr von Lokal Anzeiger Erkrath