Lebhafte Diskussion in der Stadthalle Erkrath: Erste Sitzung des Kinderparlaments

Lebhafte Diskussion in der Stadthalle Erkrath : Erste Sitzung des Kinderparlaments

Mit der traditionellen Tischglocke eröffnete Bürgermeister Christoph Schultz am Dienstag die erste Sitzung des neuen Kinderparlaments. Rund 60 engagierte Kinder waren dazu als offizielle Vertreterinnen und Vertreter aller Kinder Erkraths in die Stadthalle gekommen.

Mit dem Bürgermeister auf dem Podium saßen Erster Beigeordneter Ulrich Schwab-Bachmann, Technischer Beigeordneter Fabian Schmidt, Beigeordneter und Stadtkämmerer Thorsten Schmitz, Jugendhilfeausschuss-Vorsitzende Annette Kirchhoff, Gleichstellungsbeauftragte Annegret Pollmann, Kinderparlament-Koordinatorin Gabriele Mahnert sowie die beiden jüngsten Parlamentsmitglieder Mathilda und Raya.

Nach der kurzen Vorstellung der Verwaltung und Gäste sowie ihrer Funktionen stiegen die Teilnehmer in eine lebhafte Diskussion ein — wie aus den "erwachsenen" Ausschuss- und Ratssitzungen bekannt, natürlich strikt nach Rednerliste. Die Kinder aus den Klassen 3 bis 7 sprachen diverse Themen wie die Sicherheit auf dem Schulweg, die Sauberkeit auf Schultoiletten sowie den Zustand auf Sport- und Spielplätzen an. Christoph Schultz bedankte sich für die interessanten Beiträge und betonte die Wichtigkeit, für eine kinderfreundliche Kommune vor allem die Perspektive der Kinder und Jugendlichen zu berücksichtigen: "Wir werden Eure Ideen und Anregungen in den Arbeitsgruppen sowie in der Verwaltung prüfen und einzelne Themen bereits in der nächsten Sitzung beschließen."

Das Kinderparlament soll auch in die aktuelle Spielplatzbedarfsplanung mit einbezogen werden. Die zweite der drei jährlichen Sitzungen des neu gegründeten Kinderparlaments findet am 3. Juli um 16 Uhr im Bürgerhaus Hochdahl statt.

Mehr von Lokal Anzeiger Erkrath