10.500 Euro kamen beim Spendenlauf zusammen Realschule Hochdahl läuft für die Ukraine

Hochdahl · Normalerweise veranstaltet die Realschule Hochdahl alle zwei Jahre einen Spendenlauf für ihr Partnerprojekt in Indien. In diesem Jahr ist alles anders - denn der Krieg in der Ukraine beschäftigt auch die Schüler, Lehrer und Eltern in unserer Stadt.

 Laufen für die Ukraine im Hildener Stadtwald.

Laufen für die Ukraine im Hildener Stadtwald.

Foto: Realschule Hochdahl

So entschloss man sich, in noch nicht mal einer Woche Planungszeit, spontan einen Spendenlauf für das UNICEF-Hilfsprojekt „Ukraine“ auf die Beine zu stellen. Gesagt und getan und so erliefen sich die einzelnen Klassen der Realschule Hochdahljeweils 750 Euro im Hildener Stadtwald. „Das sind 10.500 Euro, die wir quasi aus dem Stand zusammen bekommen haben“, sagt uns ein sichtlich begeisterter Schuldirektor, Uwe Heidelberg. „Eine Runde war 2,5 Kilometer lang und drei unserer Schüler sind jeweils 14 Runden gelaufen, also jeweils 35 Kilometer. Insgesamt eine enorme Leistung und ich bin sehr stolz auf unsere Schule.“

(nic)