Die NRW-Anthologie stadt.land.text Zehn literarische Perspektiven auf NRW

Kreis · Im Rahmen des Residenzprojekts stadt.land.text NRW 2022 erkundeten zehn Autorinnen und Autoren von März bis Juni 2022 Nordrhein-Westfalen. Das NRW-Lesebuch präsentiert nun ihre literarischen Ergebnisse.

Die NRW-Anthologie stadt.land.text: Zehn literarische Perspektiven auf NRW
Foto: Phil Dera/PHIL DERA

Alle zwei Jahre laden die zehn Kulturregionen und das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen zu einem viermonatigen Residenzaufenthalt ein. Die sogenannten Regionenschreiberinnen und –schreiber erhalten neben Salär und Unterkunft die Möglichkeit, aus sehr unterschiedlichen Perspektiven Einblicke in die Kulturlandschaft ihrer Gastgeberregion zu nehmen und diese literarisch-künstlerisch zu verarbeiten.

Mit herausragenden Projektideen hatten sich die Autorinnen und Autoren Álvaro Parrilla Álvarez, Ulrike Anna Bleier, Rabab Haidar, Neȉtah Janzing, Tanja Maljartschuk, Kadir Özedemir, Tobias Schulenburg, Tobias Siebert, Dorian Steinhoff und Stefanie de Velasco erfolgreich für das bundesweit in dieser Form einzigartige Residenzprogramm beworben. Zum ersten Mal waren auch Autoren und Autorinnen dabei, die in ihrer Muttersprache und nicht auf Deutsch schrieben. Ihre Texte wurden von Übersetzerinnen ins Deutsche übertragen, die auf literarische Übersetzungen spezialisiert sind.

Die literarischen Ergebnisse stellen die zehn Kulturregionen und das Ministerium für Kultur und Wissenschaft nun in einer NRW-Anthologie vor. Auf 220 Seiten umfasst es rund 60 Beiträge der Regionenschreiberinnen und –schreiber sowie zahlreiche Illustrationen.

Im Bergischen Land war Ulrike Anna Bleier unterwegs auf der Straße der Arbeit. Sie lud Menschen ein, mit ihr zu wandern und von ihrer Arbeit zu erzählen.

Das Buch stadt.land.text – zehn literarische Perspektiven auf NRW kann ab sofort bestellt werden unter info@kultur-bergischesland.de. Pro Haushalt werden maximal zwei Exemplare kostenfrei zugesandt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort