Vorsorge verhindert böse Überraschungen: Schutz vor unlauteren Schlüsseldiensten

Vorsorge verhindert böse Überraschungen : Schutz vor unlauteren Schlüsseldiensten

Über den Schutz vor unlauteren Schlüsseldiensten, die in Notfällen überhöhte Preise für Türöffnungen verlangen, hat am Montag der Ausschuss für Ordnungsangelegenheiten und Verbraucherschutz des Kreises Mettmann beraten.

Danach sind sich Kreisverwaltung, Industrie- und Handelskammer und Handwerkskammer einig: Am besten schützen sich die Verbraucher, indem sie vorsorgen. So sollte jedenfalls ein Zweitschlüssel bei einer Person des Vertrauens hinterlegt werden. Außerdem sollten seriöse Unternehmer im Vorfeld gesucht und deren Telefonnummern für Notfälle etwa auf dem Handy abgespeichert oder auf einem Zettel in der Brieftasche notiert werden.

Dann können auch in Ruhe Preisvergleiche vorgenommen werden. Die Verbraucherzentrale NRW hat als durchschnittliche Preise für eine Türnotöffnung 77,86 Euro tagsüber werktags und 133,13 Euro nachts, sonn- und feiertags ermittelt. Weitere Informationen erhält man bei der Verbraucherzentrale sowohl online (www.verbraucherzentrale.nrw) als auch in den Beratungsstellen.

Von den Mitgliedern des Fachausschusses wurde insbesondere die Hoffnung geäußert, dass sich Seniorinnen und Senioren auf eine solche Notsituation vorbereiten, um nicht im Ernstfall überrumpelt zu werden.

Mehr von Lokal Anzeiger Erkrath