Vortrag des Handwerkspräsidenten Andreas Ehlert begeistert Teilnehmer Geschlossenheit und Erfolg beim CDU-Kreisparteitag

Kreis · Der diesjährige Kreisparteitag der Christlich Demokratischen Union (CDU) im Kreis Mettmann am 9. November in Erkrath stand ganz im Zeichen des Gedenkens.

 (v.li.) Dr. Jan Heinisch (CDU Kreisvorsitzender), Andreas Ehlert (Handwerkspräsident), Christoph Schultz (CDU) und Bürgermeister der Stadt Erkrath beim CDU-Kreisparteitag.

(v.li.) Dr. Jan Heinisch (CDU Kreisvorsitzender), Andreas Ehlert (Handwerkspräsident), Christoph Schultz (CDU) und Bürgermeister der Stadt Erkrath beim CDU-Kreisparteitag.

Foto: Lars Weiss / OMV

„Der Tag ist in mehrerlei Hinsicht ein historischer Tag, doch gedenken wir in diesem Jahr in ganz besonderer Intensität der Reichspogromnacht“, betont der Kreisvorsitzende. „Denn wir erleben seit dem 7. Oktober 2023, dass jüdische Menschen in aller Welt Angst haben. Angst um ihre Sicherheit, Angst um ihr Leben.“

Die Delegierten des Kreisverbands versammelten sich in großer Zahl in der Stadthalle Erkrath, um den neuen Vorstand der Kreis-CDU zu wählen. Mit einem überzeugenden Ergebnis wurde Dr. Jan Heinisch von den über 100 Delegierten aus dem Kreis Mettmann erneut das Amt des Kreisvorsitzenden gewählt. Die hohe Zustimmung ist nicht nur ein Beweis für das Vertrauen in seine Führungsfähigkeiten, sondern auch ein starkes Zeichen der Geschlossenheit innerhalb der Partei.

An seiner Seite stehen Dr. Barbara Aßmann aus Langenfeld, Theresa Dietz aus Ratingen und Alexandra Gräber aus Velbert, die ebenfalls mit sehr guten Ergebnissen von den Mitgliedern zu stellvertretenden Vorsitzenden gewählt wurden. Komplettiert wird der geschäftsführende Vorstand durch André Büscher und Christian Caspar aus Mettmann (Schatzmeister), Vincent Endereß aus Haan (Mitgliederbeauftragter) und Tatjana Pfotenhauer aus Ratingen, die erstmalig die Position der Digitalisierungsbeauftragen bekleidet. Gemeinsam bilden sie ein starkes Führungsteam, das sich für die Werte und Ziele der CDU im Kreis Mettmann engagiert einsetzen wird. Der neue Kreisvorstand der CDU im Kreis Mettmann zeichnet sich durch eine gelungene Mischung aus jungen und erfahrenen Mitgliedern aus. Diese Vielfalt spiegelt die verschiedenen Perspektiven und Ideen wider, die für eine erfolgreiche politische Arbeit unerlässlich sind.

Ein Höhepunkt des Kreisparteitags war der inspirierende Vortrag des Handwerkspräsidenten Andreas Ehlert, der selbst aus dem Schorsteinfegerhandwerk kommt und die politischen Ansätze und Perspektiven für den Wirtschaftsstandort Nordrhein-Westfalen beleuchtete. Er dankte den politischen Vertretern der CDU auf allen Ebenen: „Wir als Handwerk danken allen Repräsentanten und der Persönlichkeiten der CDU, die ganz eng an unseren Themen sind, eine echte Bastion der Mittelstandpolitik“. Auf Bundesebene stelle er bei der jetzigen Regierung hingegen eine Orientierungskrise fest.

Dem Vorstand gehören weitere Beisitzerinnen und Beisitzer an:

Bisani, Ina (Ratingen)
Darmstädter, Svenja (Langenfeld)
Detlefs-Doege, Michaela (Langenfeld)
Graffweg, Hans-Werner (Langenfeld)
van der Heide, Yannick (Erkrath)
Hruschka, Gabriele (Mettmann)
Hüsgen , Nico (Velbert)
Kimmel, Ramon (Hilden)
Lang, Roman (Monheim a. Rhein)
Riedel, Wolfgang (Wülfrath)
Schönrock, Nicolas (Ratingen)
Schultz, Christoph (Erkrath)
Stock, Mechthild (Ratingen)

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort