1. Kreis

Wechsel an Verbandsspitze des Landkreistags NRW: Dr. Olaf Gericke neuer Präsident

Wechsel an Verbandsspitze des Landkreistags NRW : Dr. Olaf Gericke neuer Präsident

Der Landkreistag NRW hat eine neue Verbandsspitze gewählt. Neuer Präsident ist Landrat Dr. Olaf Gericke (Kreis Warendorf). Gericke folgt auf Landrat Thomas Hendele (Kreis Mettmann), der nach elf Jahren an der Verbandsspitze zum Ehrenpräsidenten ernannt wurde.

Die Landkreisversammlung des Landkreistags NRW (LKT NRW) hat im März 2023 das Präsidium des Landkreistags NRW neu gewählt. Die Delegierten der 31 NRW-Kreise haben in Düsseldorf Landrat Dr. Olaf Gericke (Kreis Warendorf) zum Präsidenten gewählt. Erster Vizepräsident wurde Landrat Stephan Pusch (Kreis Heinsberg). Als Zweiter Vizepräsident wurde Landrat Andreas Müller (Kreis Siegen-Wittgenstein) im Amt bestätigt. Müller ist seit Oktober 2020 Präsidiumsmitglied.

„Ich bin dankbar für das Vertrauen, das die Landkreisversammlung in mich setzt. Die Kreise befinden sich in einer Zeit großer Herausforderungen. Ich werde mich mit ganzer Kraft für die Interessen der Kreise in Nordrhein-Westfalen einsetzen“, sagte Gericke nach seiner Wahl.

Als zentrale Themen für die kommenden Jahre betrachtet Gericke die Anpassung der Kommunen an die Folgen des Klima-wandels und die Bewältigung der Kriegsfolgen in der Ukraine mit all ihren Auswirkungen. „Die 31 Kreise mit elf der 18 Millionen Einwohner Nordrhein-Westfalens stehen vor wichtigen Aufgaben. Die größte ist derzeit die Flüchtlingskrise. Die kommunale Familie ist am Limit und erwartet mehr Unterstützung von Bund und Land“, sagte Gericke. Weitere zentrale Aufgaben seien Klimaschutz, Bevölkerungsschutz, Digitalisierung, künstliche Intelligenz, moderne Mobilität und Gewinn von Nachwuchskräften in den öffentlichen Verwaltungen.

Der 56-jährige Gericke ist evangelisch, verheiratet und Vater zweier erwachsener Kinder. Nach dem Abitur 1986 in seiner Geburtsstadt Münster leistete er den Wehrdienst in Goslar und Delmenhorst. Nach dem anschließenden Jurastudium an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster, den beiden Staatsprüfungen und der Promotion folgte die erste berufliche Tätigkeit bei der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe.

Von 1999 bis 2003 war Gericke Kreisrechtsrat und Referent des damaligen Oberkreisdirektors bzw. Landrats des Kreises Warendorf, ehe er zum hauptamtlichen Bürgermeister der Stadt Greven im Kreis Steinfurt gewählt wurde. 2006 erfolgte im Kreis Warendorf seine erste zum hauptamtlichen Landrat, 2014 wurde er erstmals wiedergewählt und 2020 mit 63,2 Prozent im Amt bestätigt.

Gericke folgt auf Landrat Thomas Hendele (Kreis Mettmann), der von Oktober 2012 bis März 2023 ununterbrochen als Verbandpräsident im Amt war. Für seinen unermüdlichen Einsatz über elf Jahren an der Verbandsspitze wurde Hendele zum Ehrenpräsidenten ernannt.

  • Straßenbahnen, U-Bahnen und viele Busse fahren nicht : Rheinbahn wird am Donnerstag und Freitag bestreikt – begrenztes Angebot auf einigen Buslinien
  • Mit dem Hund durch die Dauerausstellung : DoggyDay“ im Neanderthal Museum
  • BIBNET mit neuen Angeboten : Die städtischen Bibliotheken im Kreis rüsten digital auf

Bereits vor seiner Wahl zum Verbandspräsidenten 2012 engagierte sich Hendele im Polizeiausschuss des LKT NRW und wurde 2009 Erster Vizepräsident. Neben seinem intensiven Engagement für eine bürger- und ortsnahe Polizeipräsenz im kreisangehörigen Raum setzte er sich in seiner Amtszeit für die kommunalen Interessen etwa bei der Reform der schulischen Inklusion, dem Bundesteilhabegesetz für Eingliederungshilfe sowie Flüchtlings-, Migrations- und Integrations-themen ein. Die letzten Jahre seiner Amtszeit waren von multiplen Krisen geprägt: In der Corona-Pandemie setzte sich der erfahrene Kommunalpolitiker für eine gut abgestimmte Krisenbewältigung zwischen Land und Kommunen ein. Es folgten das Starkregenereignis im Sommer 2021, der Krieg in Europa und die damit einhergehende Flüchtlings-, Energie- und Wirtschaftskrise mit allen Konsequenzen für die Kreise und den kreisangehörigen Raum.