Bundeswettbewerb „Jugend musiziert" Nachwuchsmusiker aus dem Kreis erneut erfolgreich

Kreis · Der musikalische Nachwuchs im Kreis Mettmann musiziert auf hohem Niveau und kann sich auch im bundesweiten Vergleich sehen lassen. Acht junge Musiker aus dem Kreis traten jetzt vom 16. bis 22. Mai in Lübeck zum Bundeswettbewerb „Jugend musiziert" an, um sich der Konkurrenz aus dem ganzen Bundesgebiet und dem kritischen Urteil der Juroren zu stellen.

Bundeswettbewerb "Jugend musiziert"​
Foto: pixabay

Dabei erzielte Trompeterin Vivienne Fabritius aus Langenfeld mit 25 Punkten die höchstmögliche Wertung und einen 1. Preis. Über ebenfalls einen 1. Preis konnte sich mit 24 Punkten der Velberter Saxophonist Tjark Schulte freuen.

Einen zweiten Preis erhielt die Mandolinistin Julia Solmaz aus Hilden (22 Punkte).

Dritte Preise gingen an die Monheimer Saxophonistin Amelie Behrendt (21 Punkte) und an den Hildener Trompeter Jesper Fiete Kröger (20 Punkte).

Mit jeweils 19 Punkten bescheinigte die Jury Klarinettistin Frieda Krauel, Saxophonist Felix Kotzwander und Musical-Sängerin Mia Leni Schlez – alle drei aus Velbert – einen sehr guten Erfolg.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort