CDU Erkrath stellt Weichen in Richtung Europawahl

CDU Erkrath stellt Weichen in Richtung Europawahl

Traditioneller Neujahrsempfang der CDU Erkrath mit Europaminister und Kandidat für das Europäische Parlament.

Die CDU Erkrath hat kürzlich ihren traditionellen Neujahrsempfang im Hotel Am Zault veranstaltet und dabei das Thema "Europa" besonders hervorgehoben. Ehrengast und Hauptredner war dabei der Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales des Landes Nordrhein-Westfalen, Dr. Stephan Holthoff-Pförtner.

Der überzeugte Europäer brachte den zahlreich erschienenen Gästen nicht nur die Bandbreite der europäischen Politik nahe, sondern ermunterte auch, sich für ein friedvolles, freiheitliches und geeintes Europa zu engagieren: "Es gibt so viele europäische Identitäten wie es Europäer gibt. Diese Vielfalt in Einheit, die Rechtsstaatlichkeit und die Pressefreiheit, unsere europäischen Grundwerte, müssen wir bei der Europawahl gegenüber den nationalistischen und europafeindlichen Kräften verteidigen.", so der Minister.

Erstmals dabei war auch Uwe Pakendorf, der für die CDU als Direktkandidat im Bezirk Bergisches Land bei der Europawahl antritt. Der 40-Jährige aus Rösrath hatte sich vor kurzem mit einer starken Vorstellung gegenüber anderen Kandidaten in einer Wahlversammlung der CDU durchgesetzt und möchte nun den Sprung nach Brüssel schaffen. Die Zuhörer bei der CDU Erkrath waren nach seiner Rede ebenfalls voll von "ihrem" Kandidaten überzeugt. "Wir brauchen in der Europapolitik einen Ausbruch aus dem ständigen Krisenmodus. Ich will ganz klar auf europäische Zukunftsthemen setzen, ganz nach dem Motto: Europa kann mehr.", gab der Kandidat sich zuversichtlich.

Neben Grußworten der Bundestagsabgeordneten Michaela Noll und des Erkrather Bürgermeisters Christoph Schultz wurden natürlich auch wieder zahlreiche Jubilare für 25, 40 oder sogar 50 Jahre Mitgliedschaft in der CDU geehrt und neue Mitglieder vorgestellt. Dr. Christian Untrieser, Vorsitzender der CDU Erkrath, zeigte sich mit dem Zuspruch zufrieden und stimmt auf die kommenden Monate ein: "Wir werden bis zum 26. Mai noch die ein oder an-dere Veranstaltung zu Europa auf die Beine stellen. Und wir werden im Wahlkampf alles geben, damit die CDU bei der Europawahl ein starkes Ergebnis einfährt. Europa ist zu wichtig, um es den Populisten und Nationalisten zu überlassen.", so Untrieser.

Mehr von Lokal Anzeiger Erkrath