Kreis Mettmann verteilt 9.500 Möhrchenhefte an Schüler Hausaufgabenheft mit spannende Umwelt-Tipps

Kreis · Für das Schuljahr 2023/2024 stellt der Kreis Mettmann zum dritten Mal in Folge 51 Grund- und Förderschulen das Möhrchenheft zur Verfügung. Der Schwerpunkt des nachhaltigen Hausaufgabenhefts liegt in diesem Jahr auf den Themen „Gerechtigkeit“ und „Fairer Handel“.

Landrat Thomas Hendele überreicht im Beisein von Bürgermeisterin Dr. Bettina Warnecke und Schulleiter Michael Jans das Möhrchenheft an die Schüler der Grundschule Mittelhaan.

Landrat Thomas Hendele überreicht im Beisein von Bürgermeisterin Dr. Bettina Warnecke und Schulleiter Michael Jans das Möhrchenheft an die Schüler der Grundschule Mittelhaan.

Foto: Kreis Mettmann​/Kreis Mettmann?

Das Angebot des Kreises stieß auf reges Interesse, sodass insgesamt knapp 9.500 Schüler ein Exemplar in den Händen halten können. In diesem Jahr nimmt die Grundschule Mittelhaan stellvertretend für die Schulen des Kreises die Möhrchenhefte entgegen.

„Für das Verständnis von Klimaschutz und Nachhaltigkeit ist es wichtig, auch die Arbeits- und Produktionsbedingungen von Menschen in anderen Teilen der Welt in den Blick zu nehmen. Durch das Möhrchenheft lernen die Schüler auf kindgerechte Weise was ökologische Gerechtigkeit bedeutet und wie sie durch eigenes Handeln zu einer etwas gerechteren Welt beitragen können“, betont Landrat Thomas Hendele.

Auf zehn Themenseiten wird – anhand von graphisch aufbereiteten Beispielen – erklärt, was es heißt „nachhaltig“ und „fair“ zu leben. Dabei ist die Produktionskette der Herstellung einer Jeans ebenso Thema wie Bio- und Fairtrade-Siegel. Darüber hinaus gibt es nützliche Alltags-Tipps, wie die Anleitung zum Herstellen eines Bio-Pflanzendüngers. Ein Erntekalender, eine Weltkarte, die Globalisierung kindgerecht erklärt, und eine Schulwegstrichliste, wo die Schüler ihren täglichen Schulweg eintragen können, sind ebenso Teil des Hefts.

Zudem wirft das Möhrchenheft einen Blick auf Initiativen und Aktionstage im Kreis Mettmann, wie die „Faire Woche“ vom 15. bis 29. September. Darüber hinaus bietet es weiterführende Informationen zu nachhaltigen und fairen Angeboten (wie Institutionen der Umweltbildung) sowie Anlaufstellen im Kreis.

Schüler engagieren sich für Nachhaltigkeit und Fairness

Die Grundschule Mittelhaan setzt sich seit vielen Jahren aktiv für Nachhaltigkeit und Fairness ein. In einer Projektwoche vom 18. bis 21. April erarbeiteten Schüler aus verschiedenen Jahrgangsstufen in unterschiedlichen Projekten gemeinsam, was Nachhaltigkeit bei den Themen Wasser, Müll, Kleidung und Bienenschutz bedeutet. Am Ende der Projektwoche stellten die Kinder ihre Arbeit stolz ihren Mitschülern, Lehrern und Familien vor.

Zudem gibt es an der Schule eine Garten-AG. Die Schüler bauen gemeinsam mit den Lehrern Nutzpflanzen im eigenen Schulgarten an. Sie erfahren wo unsere Nahrung herkommt und wie wichtig ein fairer und ökologischer Anbau von Lebensmitteln ist. Darüber hinaus gibt es an der Grundschule Mittelhaan unter anderem eine Kinderkonferenz, bei der sich die Kinder über aktuelle Themen der Schulgemeinschaft austauschen. Die Kinderkonferenz sprach sich für einen „grünen Schulhof“ aus und füllt diese Idee mit Leben, beispielsweise durch einen Aktionsnachmittag, an dem die Schüler gemeinsam Pflanzen gepflanzt und gesät haben.

Umbau des Schulhofs zu einem „grünen Klassenzimmer“

Die Grundschule Mittelhaan hat bei der Gestaltung ihres Schulhofs den Aspekt der Nachhaltigkeit voll im Blick. Im Rahmen des REACT EU Förderprogrammes „Grüne Infrastruktur“ erhielt die Stadt Haan 477.904 Euro für die Stadtklimaanpassung. Nach und nach wird der Schulhof der Schule in ein „grünes“ Klassenzimmer“ verwandelt. Die auf Insekten abgestimmten Staudenpflanzungen leisten einen Beitrag zum Artenschutz. Hochbeete für die Schüler runden die Baumaßnahmen ab.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort