| 11.29 Uhr

Ein jeckes Fußballspiel

Ein jeckes Fußballspiel
Christiane I. und Wolfgang I. im Toni-Turek-Stadion. FOTO: tb
Alt-Erkrath. "Wir sind Erkrath!" Mit diesen Worten begrüßte Guido Plessa das diesjährige Prinzenpaar Wolfgang I und Christiane I im Toni Turek- Stadion des SSV Erkrath.

(tb) Der Vereinsvorsitzende ist sich sicher: "Wir sind doch alle ein bisschen jeck!" Um neben dem sportlichen Ehrgeiz auch die Freude am Spiel nicht zu kurz kommen zu lassen, ließen es sich die närrischen Hoheiten nicht nehmen, den ersten Anstoß der diesjährigen Rückrunde selbst zu absolvieren.

Ganz Gentleman ließ Wolfgang I. seiner Herzdame den sportlichen Vortritt. "Für mich ist es das erste Mal auf dem Fußballplatz", berichtet der jecke Prinz wahrheitsgemäß. Christiane I. hingegen ist im Umgang mit dem runden Leder geübter. Bereits in Kindertagen schlug die gebürtige Erkratherin ihre Fußballschlachten vor der eigenen Haustür. "Das ist jetzt allerdings auch schon rund 45 Jahre her", witzelt die Prinzessin. Um den Ball auch zu treffen, kam die Hoheit nicht in gewohnt hochhackigen Schuhen daher. "Heute habe ich extra meine Turnschuhe ausgepackt."

Auf dem Naturrasenplatz des Vereins wurde es schließlich ernst. Ganz souverän schoss Christiane I. den Ball in Richtung Tor und übergab im Anschluss den sportlichen Einsatz an die Herren des SSV Erkrath. Diese traten beim nachfolgenden Meisterschaftsspiel gegen die Mannschaft aus Lohhausen an. "Unser Tipp: 11:0 für den SSV Erkrath", schätzte das Prinzenpaar. Die Idee zum den karnevalistisch sportlichen Zusammenschluss stammt übrigens von Holger Johan. Der ehemalige Vereinsvorsitzende zeigte sich hoch erfreut über den hohen Besuch. "Wir sind immer für eine Prämiere zu haben", lacht Wolfgang I. Vielleicht hat das Prinzenpaar heute nicht nur den Ball, sondern auch eine neue Tradition angestoßen.