| 16.22 Uhr

Taminos Reise begeistert Grundschüler

Die Zauberflöte für Grundschulkinder
Die Zauberflöte für Grundschulkinder FOTO: TB
Mettmann. Rund 140 Schüler der dritten und vierten Klassen der Astrid-Lindgren-Grundschule in Metzkausen durften kurz vor dem letzten Schultag vor den Weihnachtsferien nochmal ein ganz besonderes Erlebnis machen.

Drei Opernsänger der Jungen Oper Detmold begeisterten das junge Publikum mit einer der bekanntesten Mozart-  Inszenierungen: Die Zauberflöte. Das eigentlich rund dreistündige Werk des bekannten Komponisten  wurde kindergerecht auf 70 Minuten gekürzt und gibt die Handlung um den tapferen Prinzen Tamino und seine Reise mit seinen Weggefährten auf spielerische und interaktive Weise wieder. "Wir haben die Junge Oper Detmold vor zwei Jahren schon einmal zu Gast gehabt", berichtet Musiklehrerin Anke Klein. "Gerne möchten wir diese Aufführung alle zwei Jahre wiederholen, damit jedes Kind in der dritten und vierten Klasse einmal in Berührung mit der Oper kommt."

Die drei ausgebildeten Opernsänger Eva-Christina Pietarinen, Benedikt Sindermann und Joachim Szepanski lieben die Ehrlichkeit und Aufgeschlossenheit ihrer jungen Zuschauer. "Kinder sind das ehrlichste Publikum. Wenn ihnen etwas nicht gefällt, zeigen sie es deutlich", sagt Joachim Szepanski, der seit fünf Jahren zum reisenden Ensemble gehört. Gruppen der Jungen Oper Detmold sind im ganzen Bundesgebiet mit Bühnenbild und Requisiten unterwegs. "Nicht selten spielen wir auch in Süddeutschland. Gerade in der Vorweihnachtszeit herrscht bei uns Hochkonjunktur. Derzeit sind fünf Gruppen unterwegs." Einfach nur zugucken und bedächtig schweigen kommt bei den Grundschülern natürlich nicht in Frage. Immer wieder werden die Kinder aufgefordert, sich an dem unterhaltsamen und kurzweiligen Stück zu beteiligen. "Sechs Schüler haben im Vorfeld im Unterricht kleine Rollen einstudiert", verrät Anke Klein. "Wir haben vor einigen Wochen Material erhalten, um verschiedene Lieder und den Inhalt der Oper durchzusprechen."

Für die Musiklehrerin ist die Klassik im Grundschulunterricht Pflicht. "Im Zweifelsfall bleibt dies der einzige Kontakt mit der Oper für die Kinder." Mit der klassischen Musik der Zauberflöte die Pforte zu einer Welt des Operngesangs für die Kinder zu öffnen, ist auch ein Anliegen der Darsteller. "Das Format der Oper ist den Kindern in der Regel nicht geläufig. Dabei geht es in der Oper in erster Linie um Unterhaltung, die wir vermitteln. Wir erzählen eine Geschichte durch unseren Gesang. Wenn sich die Schüler irgendwann an dieses Erlebnis zurückerinnern und wir somit die Tür zu der Welt der Oper öffnen konnten, freut uns das sehr."

Info: Näheres zur Programmvielfalt und weitere Informationen zur Jungen Oper Detmold unter www.jungeoper.de.

(Schaufenster Mettmann/TB)