| 12.46 Uhr

Erkrath musiziert mit Erfolg

Erkrath musiziert mit Erfolg
Die Nachwuchsmusiker waren zufrieden mit ihren Auftritten. FOTO: Stadt Erkrath
Erkrath. Die Jugendmusikschule Erkrath hat kürzlich e mit Erfolg am 56. Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" in Ratingen teilgenommen.

Insgesamt vier Schülerinnen aus der Klavierklasse Nina Hildebrand sowie der Violinklasse Susanne Rosenstock präsentierten in den Kategorien Streichinstrumente solo sowie Duo: Klavier und ein Blasinstrument ihr 10 bis 15-minütiges Programm aus unterschiedlichen Epochen und Stilen. Begleitet von Alfred Pollmann am Klavier erspielte sich die 15-jährige Jasmin Schnelloh mit ihrer Violine in der Altersgruppe IV mit 18 Punkten den zweiten Preis. Ebenfalls mit einem zweiten Preis bewertet wurde Aiying Li. Die 12-Jährige erhielt für ihren Vortrag an der Violine, begleitet von Klavierlehrerin Nina Hildebrand, in der Altersgruppe III insgesamt 20 Punkte. Ihre 10-jährige Schwester Jessica Siying Li wurde für ihren Auftritt am Klavier zusammen mit der ebenfalls 10-jährigen Dzvenyslava Sofia Bozhenko an der Querflöte in der Altersgruppe II mit dem 1. Preis (21 Punkten) ausgezeichnet.

Für die 11-jährige Sophia Amelingmeyer, die gemeinsam mit ihrem Bruder Jonas ebenfalls in der Kategorie Duo: Klavier und ein Blasinstrument antrat, gab es neben dem 1. Preis sogar die Höchstpunktzahl von 25 Punkten. Damit qualifizierten sich die beiden für den Landeswettbewerb, der vom 6. bis 10. März in Köln ausgetragen wird. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten beim Preisträgerkonzert des Kreises Mettmann am 23.02.2019 um 17:00 Uhr im Historischen Bürgerhaus in Velbert-Langenberg ihre Urkunden und Preise. In Vorbereitung auf den Landeswettbewerb werden dabei die Geschwister Amelingmeyer sowie weitere Preisträgerinnen und Preisträger nochmals Auszüge ihres Programms präsentieren.