| 14.27 Uhr

Die Hitzeflüchtlinge

Die Hitzeflüchtlinge
Krka Nationalpark in Kroatien. FOTO: fjaka / Pixabay.com
Erkrath. Man findet sie derzeit auf Mallorca genauso wie in Kroatien: Urlauber, die in den Süden fliegen, um Abkühlung zu finden.

(RG) Wer hätte im letzten Sommer vermutet, dass wir uns alle mehrheitlich wünschen, dass es endlich einmal regnet und eine kleine Abkühlung kommt? Aber genauso geht es vielen von uns gerade und wer kann, flieht in den Süden. Nicht etwa "der Sonne hinterher", wie Buddy einst in seinem Song "Ab in den Süden" sang, sondern den kühleren Temperaturen hinterher. Am 26. Juli sendete der WDR Interviews mit den Hitzeflüchtlingen. Zu dieser Zeit war es auf Mallorca knapp zehn Grad kühler als bei uns.

Unsere Redakteurin Tanja Bamme genießt in ihrem Urlaub auch gerade eine Abkühlung. In Kroatien muss man dazu sagen. "Hier sind es nur 27 Grad, es geht eine frische Meeresbrise und wir baden in den Wasserfällen des Krka Nationalparks. Abends gibt es noch Cocktails auf dem Schiff. So lässt sich der Sommer definitiv aushalten", schickt sie uns Urlaubsgrüße, während der Wasserfall bei uns allenfalls auf unseren Rücken zu finden ist. Hört sich nach Traumurlaub an und gerne wären wir jetzt bei Tanja. Aber der Wetterbericht verspricht ja auch hier eine kleine Abkühlung. Warten wir es ab.

Schreiben Sie uns (redaktion@lokal-anzeiger-erkrath.de), wohin Sie vor der Hitze geflohen sind oder wie sie die Hitzetage hier bei uns erträglich gestaltet haben.