| 12.39 Uhr

Swingend in die Vergangenheit

Swingend in die Vergangenheit
Timo Kremerius freut sich auf die „Goldenen 20er“ in der Erkrather Stadthalle. FOTO: tb
Alt-Erkrath. Was Timo Kremerius anpackt, entwickelt sich in Erkrath stets zu echten Kultveranstaltungen. Der Vorsitzende des Seniorenrates plant bereits die nächste Großveranstaltung in den Räumen der Stadthalle.

(tb) Besucher dürfen sich laut des Initiators auf eine Zeitreise in die 20er Jahre freuen. Mit der jährlichen Trommelveranstaltung "WADOKYO", die seit elf Jahren aus dem Jahreskalender der Erkrather nicht mehr wegzudenken ist, oder dem Dauerbrenner, "Rock am Stock", der in diesem Jahr in seine dritte Auflage startet, hat Timo Kremerius mehr als einmal bewiesen, dass er den Wunsch nach mehr Musik und ausgefallenen Programmen der Erkrather Bürgerschaft durchaus versteht und umsetzen kann. Die 20er Jahre Revue mit Musik von Franz Grothe soll dies fortsetzen. "Wer die Klänge des Palastorchester samt dem Musiker Max Raabe kennt und liebt, wird von dem "Casanova Society Orchestra" begeistert sein", ist sich Kremerius sicher. Hits wie etwa "Mein kleiner grüner Kaktus" oder "Puttin on the Ritz" dürften generationsübergreifend bekannt sein.

Am 28. April wird die Erkrather Stadthalle demnach eine Zeitreise in die Goldenen 20er Jahre erfahren. Ab 20 Uhr dürfen sich die Gäste auf einen musikalischen Leckerbissen der Extraklasse freuen. "Ich bin selbst schon ganz aufgeregt und freue mich sehr auf das Orchester. Das wird wieder etwas ganz Neues für Erkrath darstellen und ich hoffe sehr, dass es wieder ein Selbstläufer wird", so der Veranstalter weiter. Da der Platz in der Stadthalle begrenzt ist und die ersten 100 Karten bereits verkauft wurden, rät Kremerius zur schnellen Entscheidung.

"Da nur eine Revue stattfindet, sollten die Erkrather nicht lange zögern." Natürlich kommt auch der Reinerlös diese Veranstaltung des MS- Fördervereins sozialen Projekten zu Gute. So wird ein Teil der Einnahmen an das Wohnhaus für Menschen mit Behinderungen am Schellenberg in Mettmann gehen. Der Rest fließt in die Arbeit des MS- Fördervereins. Karten sind am Hochdahler Markt in der Buchhandlung Weber oder unter www.neandertickets.de erhältlich. Einlass ab 19.30 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren:

ANZEIGE
Renault präsentiert vierte Modellgeneration des Bestsellers

Der neue Renault Mégane: eine Klasse höher

Athletisch wie noch nie präsentiert sich die neue Generation des Renault Mégane. Mit seiner muskulösen Schulterpartie, gestreckten Linien, taillierten Flanken und skulptural geformten Flächen erweist sich der Newcomer als echter Blickfang in der Kompaktklasse. Das Autohaus Haese lockt mit attraktiven und unschlagbaren Angeboten – natürlich nur so lange der Vorrat reicht… mehr