| 09.00 Uhr

Kleine Formate kommen groß raus

Kleine Formate kommen groß raus
21 Künstler der Unterbacher Künstlergemeinschaft UnArt stellen derzeit im Mettmanner Kunsthaus aus. FOTO: tb
Unterbach/Mettmann. Es wird nicht langweilig im Kunsthaus Mettmann an der Mühlenstraße. Während die einen Künstler ihre Flächen räumen, steht bereits die nächste Ausstellergruppe in den Startlöchern. Aktuell dürfen sich die Besucher über Kunst aus der Nachbarschaft freuen.

(tb) Die Künstlergemeinschaft UnArt der Kulturinitiative Unterbach e.V. präsentiert bis zum 18. März Bilder und Skulpturen im kleinen Format. "Damit wir möglichst viele Werke ausstellen können, haben wir unseren Künstlern die Vorgabe gegeben, Bilder mit der Maximalgröße von 50 mal 50 Zentimeter auszustellen", verrät Vereinsvorsitzende Dagmar Branca. Thematische Vorgaben ab es jedoch keine, weshalb die aktuelle Ausstellung ganz unterschiedliche Kunstwerke bereithält. "Kunstwerke werden in der heutigen Zeit immer größer, weshalb wir uns über die Ausstellung im Kleinformat sehr freuen", weiß Henrik Wischnewski vom Beirat des Kunsthauses.

"Das ist ein attraktiver Gegensatz zum aktuellen Trend."
Dass die Räumlichkeiten viel Raum für die Schaffung verschiedener Atmosphären bietet, findet Dagmar Branca großartig. "Hier haben wir nicht das klassische Atelier, sondern die verschachtelten Räume eines Fachwerkhauses vorgefunden. Das ist eine spannende Herausforderung." Für die Unterbacher Künstlergemeinschaft ist der Besuch im benachbarten Mettmann eine Premiere. "Einzelne Künstler unserer Gemeinschaft haben hier schon ausgestellt, aber eine Gemeinschaftsausstellung hatten wir bisher noch nicht. Es gibt nicht so viele Möglichkeiten für uns, als Gruppe aufzutreten. Unterbach hält eine solche Immobilie nicht vor. Mettmann kann sich glücklich schätzen, das Kunsthaus zu haben."

Gleich 21 verschiedene Künstler werden die Ausstellung für die Präsentation der eignen Werke nutzen. Darunter auch Renate Bach. Die Rentnerin nutzt das Malen, um Lebenssituationen in Bilder zu fassen. "Ein Bild nennt sich "Ankunft". Es thematisiert die Ankunft diverser Flüchtlinge mit Schiffen", berichtet die Unterbacherin. In anderen Werken hat sie den Aufbruch in eine neue Zeit mit diversen Fenstern dargestellt. "Als ich in Rente ging, haben sich für mich verschiedene neue Möglichkeiten aufgetan. Das wollte ich bildlich festhalten."

Der Künstlergemeinschaft UnArt gehören derzeit 140 Mitglieder an. "Darunter findet man mittlerweile 54 aktive Künstler. Wir legen großen Wert auf Qualität und nehmen immer wieder neue, talentierte Künstler auf", berichtet die Vorsitzende. Mit der aktuellen Ausstellung möchte Dagmar Branca gerne eine lockere Tradition einläuten. "Es wäre schön, wenn wir die Ausstellungsräume künftig öfter nutzen könnten."

Öffnungszeiten:
Samstag, 17. März: 11 bis 18 Uhr
Sonntag, 18. März: 11 bis 18 Uhr
Freitag, 16. März: 17 bis 19 Uhr