| 08.28 Uhr

Elf Jahre Tradition des Teilens

Spendenaktion
Spendenaktion FOTO: RG
Unterbach. Das St. Martinskomitee des Bürger- und Heimatvereins Unterbach und das Kinderhospiz Regenbogenland in Gerresheim freuen sich über Spenden.

(RG) Die Idee der öffentlichen Bücherschränke stammt aus Nordrhein-Westfalen, wie einer Sendung des WDR zu entnehmen war. In Unterbach hat man die Idee noch ein Stück weiter gedacht und sie mit einem Ziel für einen guten Zweck verknüpft. Vor elf Jahren stellte Johannes Bremkens im Hauseingang neben seinem Geschäft ein Bücherregal auf, das er mit Buchspenden vieler Unterbacher bestückte. Jeder kann dort gegen eine Spende von mindestens einem Euro ein Buch seiner Wahl mit nach Hause nehmen. Der Spendenkreislauf funktioniert, weil auch nach mehr als einem Jahrzehnt regelmäßig guterhaltene Bücher im Laden abgegeben werden.

Rund 1000 Euro Spenden kommen auf diese Weise jährlich zusammen, die zu St. Martin je zur Hälfte dem St. Martinskomitee des Bürger- und Heimatverein Unterbach und dem Kinderhospiz Regenbogenland in Gerresheim übergeben werden. Weil es im letzten Jahr keine Spendenausschüttung gab, konnten sich die beiden Vereine sogar über je 1000 Euro freuen.

"St. Martin ist das Fest des Teilens und so lag der Gedanke, die gesammelten Spenden aufzuteilen, nahe", erklärt Johannes Bremkens seine ursprüngliche Idee. Die gesammelten Spenden sollten von Anfang an Kindern zu Gute kommen. "Denen die kommen und denen die gehen", beschreibt Bremkens die Wahl der Vereine und drückt damit mit einfachen Worten aus, was viele schwer in Worte fassen können. Das Kinderhospiz freut sich über jede Unterstützung, um Kindern und deren Familien die Zeit des Abschiednehmens zu erleichtern. Der Bürger- und Heimatverein nutzt die regelmäßige Spende, um die Tüten für den Martinszug zu füllen.

Vor zwei Jahren hat Stefanie Wirtz nach 28 Jahren den Blumenladen an der Gerresheimer Landstraße von Johannes Bremkens übernommen. Auch wenn die junge Nachfolgerin neue Ideen ins Geschäft einbringt, hat sie die begonnene Tradition des Spendensammelns über den Bücherschrank gerne übernommen und will sie auch in den kommenden Jahren weiterpflegen. "Ich freue mich auf guterhaltene Bücher für unseren Bücherschrank", lädt sie die Unterbacher zu weiteren Buchspenden ein, um die Spendenaktion auch weiter fortführen zu können.