| 16.47 Uhr

3:1-Heimsieg gegen TuSA 06
SCU wieder Tabellenzweiter

Erkrath. In der Kreisliga A-Partie bei der SG Benrath-Hassels konnte der SSV Erkrath nicht an die gute Leistung der zweiten Halbzeit eine Woche zuvor gegen Unterbach anknüpfen. Prompt setzte es beim Bezirksligaabsteiger eine 1:3 (0:1)-Niederlage.

Erst als die Begegnung bereits entschieden war (88.), gelang dem eingewechselten Mario Opdenberg der Gegentreffer. Mit einem Mann weniger auf dem Feld, weil sich Manuel Dominguez Gea in der 72. Minute die "Ampelkarte" eingehandelt hatte. "Wir haben bis zum gegnerischen Strafraum gefällig kombiniert, haben den Gegner auch unter Druck gesetzt. Dennoch war das ganz vorne nicht torgefährlich genug. Benrath hat das Spiel mit dem Doppelschlag in der 78. und 80. Minute entschieden und letztlich verdient gewonnen", urteilte der Sportliche Leiter des SSV, Dirk Wollscheid. Abdul Emhamed und Manuel Dominguez Gea verpassten vielversprechende Chancen, während auf der Gegenseite Schlussmann Michael Meyer mit zwei, drei Glanzparaden eine höhere Niederlage verhinderte. Am Mittwoch um 15 Uhr treten die Erkrather im Kreispokal beim B-Kreisligisten NK Croatia 99 Ratingen an. Im nächsten Meisterschaftsspiel empfängt der SSV am Sonntag um 16 Uhr (!) den SV Hösel im Toni-Turek-Stadion. Im dritten Versuch unter dem neuen Trainer Denis Clausen soll dann der erste Dreier eingefahren werden. Mit Hösel (9. – 10 Punkte) kommt ein Gegner auf Augenhöhe. Umso wichtiger wäre ein Sieg für den Aufsteiger, der nach sieben Spielen auf Rang 16 zu finden ist.

Drei Positionen höher angesiedelt ist der SC Rhenania Hochdahl, der zuletzt bei Sportfreunde Gerresheim mit 0:3 (0:2) unterlag. Für den SCR scheint das gegnerische Tor derzeit wie verriegelt - in den letzten drei Begegnungen ging die "Abteilung Attacke" komplett leer aus. "Wir erspielen uns zwar Chancen, sind aber vor dem gegnerischen Tor nicht konsequent genug. Dazu fehlt uns mit dem angeschlagenen Benni Brusberg ein torgefährlicher Angreifer. Auch in Gerresheim ließen wir durch Mo Boussollami, Feras Osmani, Omar Touzani oder Anouar  Channouf gute Gelegenheiten ungenutzt", bilanzierte Trainer Ralf Schranner. Der Treffer ihres ehemaligen Teamkollegen Marvin Kowalewski (16.) und ein verwandelter Foulelfmeter (26.) brachte die Hochdahler schon vor der Pause auf die Verliererstraße. Das 0:3 fiel, trotz SCR-Überzahl nach gelb/rot gegen die Sportfreunde, in der 88. Minute. Im Kreispokal-Wettbewerb sind die Schranner-Schützlinge an diesem Mittwoch um 15 Uhr beim Kreisliga C-Spitzenteam von Türkgücü Ratingen zu Gast. Der Coach wird, was die Startelf angeht, "rotieren". Viel wichtiger ist dann am Sonntag um 15 Uhr das Meisterschafts-Heimspiel gegen Aufsteiger DSC 99 II. Leon Knitsch (private Gründe) fehlt definitiv. Fraglich sind die schon zuletzt fehlenden Stammkräfte Benni Brusberg und Per Bruchhaus (beide verletzt).

Der SC Unterbach siegte im Kreisliga A-Spitzenspiel gegen den bisherigen Tabellenzweiten TuSA 06 Düsseldorf mit 3:1 (0:0). Schon in den ersten 45 Minuten zeigten beide Teams sehr ordentlichen Kreisliga A-Fußball, aber erst im zweiten Abschnitt wurde es richtig kurzweilig und die fußballerische Qualität besser. Der von den A-Junioren der SG Unterrath gekommene Jannik Behrens brachte die Gastgeber mit einem unhaltbaren Flachschuss (47.) in Führung. Als die SCU-Abwehr nach einer Stunde nicht entschlossen klärte, stellte TuSA auf 1:1. Aber der SCU ließ nicht lange mit der Antwort auf sich warten. Nur zwei Minuten später traf Nuri Gülmez zum 2:1. Das wiederum wollten die Gäste so nicht stehen lassen, erhöhten ihrerseits den Druck. Unterbachs Torhüter Marcel Aust parierte dreimal in höchster Not, bevor Tobias Schössler in der 83. Minute den Sieg in trockene Tücher brachte. "Das war von beiden Mannschaften eine starke Leistung. Wir haben uns für die schwache zweite Halbzeit eine Woche zuvor beim 2:2 in Erkrath rehabilitiert. Insgesamt war das heute ein starker Auftritt unserer Elf, die sich jetzt wieder auf den zweiten Tabellenplatz verbesserte", urteilte Unterbachs Fußballabteilungs-Chef Jörg Spanihel. Am heutigen Dienstag geht es im Kreispokal weiter.

Dabei sind die Unterbacher um 19.30 Uhr ausgerechnet beim DSV 04 zu Gast, der mit einem Zähler mehr die Kreisliga A-Tabelle anführt. Da beide Mannschaften am 2. Dezember in der Meisterschaft aufeinandertreffen, dürften Trainer Ibo Cöl und sein DSV-Kollege personell eher mit "verdeckten Karten" spielen. Mehr Bedeutung hat für den SCU die Meisterschafts-Begegnung am Sonntag um 15 Uhr bei PSV Borussia 02 Düsseldorf. "Das wollen wir uns keine Blöße geben. Der PSV siegte zuletzt gegen Oberbilk mit 3:1. Wir verloren dort vergangene Saison unser letzte Spiel deutlich mit 1:4, haben also keinen Grund, den in der Tabelle wesentlich schlechter platzierten Gegner zu unterschätzen", macht Spanihel deutlich.