| 10.32 Uhr

Montagsmalerinnen präsentieren vielfältige Kunst

Das sind die Künsterinnen
Das sind die Künsterinnen FOTO: tb
Kreis. Unter den Motto "F³- Farbe, Fläche, Form" stellen derzeit die Montagsmalerinnen der Volkshochschule Erkrath in den Räumen der Kreispolizeibehörde in Mettmann aus. Noch bis zum 17. Dezember haben Besucher die Möglichkeit, sich die Werke der insgesamt zehn Künstlerinnen des Malkurses von Dozentin Mo Kleinen, anzuschauen.

(tb) Die Kursteilnehmerinnen, die in ihrem Kern bereits seit 19 Jahren zusammen der Kunst verfallen sind, nutzen die Räumlichkeiten zum wiederholten Male. "Im Oktober 2015 haben wir unsere erste Gemeinschaftsausstellung in Mettmann initiiert und freuen uns sehr, die großartigen Wände wieder mit unserer Kunst zu schmücken", verrät Mo Kleinen. Dass sich die Entwicklung deutlich anhand der Werke erkennen lässt, dessen ist sich Ralf Becker sicher. Der Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Polizei heißt die Damen sowie rund 50 weitere Gäste anlässlich der Vernissage willkommen und verspricht nach eigener Betrachtung eine vielfältige Ausstellung. "Der Vorteil einer Gemeinschaftsausstellung ist natürlich, eine breite Bandbreite an Kunstwerken zu präsentieren. Rund ein Jahr haben wir uns auf diese Ausstellung vorbereitet. Dabei hat sich jede Dame ihre ganz eigenen Gedanken zu dem Thema gemacht", erklärt Kursteilnehmerin Petra Klever, die mittlerweile seit zehn Jahren ein festes Mitglied der Montagsmalerinnen darstellt.

Abstrakt, figürlich aber auch landschaftlich spiegeln die Künstlerinnen ihr Talent auf den Leinwänden wieder. "Das Ausstellungsthema erinnert auf den ersten Blick an eine physikalische Formel, welche die wechselseitige Wirkung der Formen, Flächen und Farben darstellt. Die inhaltliche Auseinandersetzung dieser Vorgabe lässt sich auf den Bildern gut erkennen", ist sich Dozentin Mo Kleinen in ihrem Grußwort sicher.

Offiziell eröffnet wurde die Ausstellung, die künftig zu den regulären Öffnungszeiten der Kreispolizeibehörde kostenfrei geöffnet ist, von Sabine Lahnstein. Die stellvertretene Bürgermeisterin Erkraths ließ es sich nicht nehmen, jedes Werk einzeln zu betrachten und das umfangreiche Können der Künstlerinnen zu loben. Auch VHS- Leiterin Dr. Ursula Moldon nutze die Vernissage, um den engagierten und talentierten Damen zu danken. "An dieser Ausstellung lässt sich erkennen, wie wichtig kreative Erwachsenenbildung ist."

Für so viel Leidenschaft zur Kunst gab es seitens der VHS für jede ausstellende Künstlerin eine Rose. Die Montagsmalerinnen treffen sich, getreu dem Namen nach, stets montags. Die aktuelle Ausstellung ist bereits das zehnte Gemeinschaftsprojekt der Damen, die bei vergangenen Ausstellungen mit integrierten Bildversteigerungen zudem Spenden für lokale, soziale Projekte gesammelt haben.