| 15.31 Uhr

Unsere Bildergalerie zum Erkrather Karnevalsumzug
Tausende Jecken feiern friedlich in Erkrath

Der Zoch in Erkrath
Der Zoch in Erkrath FOTO: tb
Alt-Erkrath. Was ein gelungener Karnevalssamstag für die Erkrather Freunde der fünften Jahreszeit! Bereits das Biwak unter der Markthalle konnte ab 11.11 Uhr zahlreiche Närrinnen und Narren begrüßen. Weiter ging es um 14.11 Uhr mit dem Zug vom Gerberplatz aus. Etliche tolle Wagen und Mottogruppen schlängelten sich den Zugweg Richtung Rathaus und Bahnstraße entlang.

(tb) "Es war ein toller Zug und alles hat hervorragend funktioniert", freut sich Erkraths Prinz Wolfgang I. Für die Zugbesucher gab es eine Menge zu entdecken. In liebevoller Kleinstarbeit wurden Kostüme gebastelt und Wagen bemalt. Die Düsselpiraten schlugen wieder mit ihrem übergroßen Schiff auf, bei den Damen und Herren der Feuerwehr gab es ordentlich gute Musik auf die Ohren und die IG Erkrath kam mit der naturnahen Botschaft über das Bienensterben daher. Ihnen gleich taten es in diesem Jahr die Grünen. Diese nahmen sich dem Thema Bienensterben ebenfalls an und platzierten ausschließlich schwarz-gelb verkleidete "Flattertierchen" auf ihrem Wagen.

Als Dank für so viel Kreativität erhielten die Fraktionsmitglieder den dritten Platz für den schönsten Mottowagen. Die Prämierung übernahm in diesem Jahr ein ganz neues Dreigestirn bestehend aus der stellvertretenden Bürgermeisterin Sabine Lahnstein, MdL Dr. Christian Untrieser und Holger Johan von den Ercroder Jonges. Auf der Biwak- Bühne prämierte die Jury nicht nur die Wagen, sondern auch die einfallsreichen Fußgruppen. Dort erhielten die Keller- Kids, die sich als bunte Flugdrachen verkleidet hatten, den ersten Platz. Auf Platz zwei folgte die BMU, die als übergroße Panzerknackerbande daher kam. Auf das dritte Treppchen schafften es wiederum die Kobolde, die sich als menschgroße Vogelscheuchen verkleideten.

Bei den Mottowagen wiederum hat es die Sechseckschule mit ihrem Zwergenthema auf das Siegertreppchen geschafft. "Dicht gefolgt von dem Minions-Wagen der Tanzgarde Hoppedötze", so Sabine Lahnstein. Alle Gewinner wurden mit einer Urkunde und einem Pokal bedacht.

Wer nach Zug, Biwak und Prämierung noch immer keine Ambitionen zeigte, in die heimischen vier Wände zurück zu kehren, für den gab es im Foyer der Stadthalle nochmals Karneval in seiner schönsten Form. Erstmalig veranstaltete die Große Erkrather KG eine After- Zug-Party für feierlustige Jecken. Mit musikalischer Unterstützung von Classe Events tanzten Einhörner, Clowns und Indianer gemeinsam mit weiteren Freunden bis in den frühen Morgen.