| 15.47 Uhr

Jeweils war ein Wohnmobil beteiligt
Unfallfluchten in Millrath und Erkrath-Süd

Erkrath. Am Mittwoch, in der Zeit zwischen 14 und 21 Uhr, parkte ein weißes VW-Wohnmobil am Fahrbahnrand der Stahlenhauser Straße in Millrath, in Höhe des Hauses Nr. 28.

In dieser Zeit wurde der linke Außenspiegel des Wohnmobils von einem unbekannten anderen Fahrzeug angefahren, abgerissen und stark beschädigt. Obwohl so allein an dem geparkten VW ein geschätzter Sachschaden von mindestens 300 Euro entstand, entfernte sich der unbekannte Verursacher mit seinem Fahrzeug unerlaubt vom Unfallort ohne eine Schadensregulierung zu veranlassen.

Am Donnerstagnachmittag, in der nur kurzen Zeit zwischen 14.30 und 15 Uhr, kam es auch im Bereich Falkenstraße/Fasanenstraße in Erkrath-Süd zu einer Verkehrsunfallflucht. Dort beobachteten Zeugen ein Wohnmobil noch unbekannten Herstellers und Herkunft, das beim Linksabbiegen auf die Falkenstraße mit einem am Fahrbahnrand geparkten roten Opel Astra kollidierte. Hierbei prallte die rechte Heckseite des Wohnmobils gegen die linke vordere Karosserie des Astras. Dabei entstand an dem Opel ein geschätzter Karosserie- und Lackschaden in Höhe von mindestens 750 Euro. Dessen ungeachtet setzte der Fahrer des Wohnmobils seine Fahrt fort ohne eine Schadensregulierung zu veranlassen, jedoch wurde sein Fahrzeug bei der Flucht von einem Zeugen fotografiert. Diesbezügliche Ermittlungen beim zuständigen Verkehrskommissariat dauern aktuell an.

Obwohl an beiden vorgenannten Verkehrsunfallfluchten ein Wohnmobil beteiligt war, sind bei den bisherigen Ermittlungen der Polizei keine Zusammenhänge zwischen den zwei Straftaten zu erkennen, die sich auch in verschiedenen Ortsteilen von Erkrath ereigneten.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Erkrath, Telefon 02104 / 9480-6450, jederzeit entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren:

ANZEIGE
Renault präsentiert vierte Modellgeneration des Bestsellers

Der neue Renault Mégane: eine Klasse höher

Athletisch wie noch nie präsentiert sich die neue Generation des Renault Mégane. Mit seiner muskulösen Schulterpartie, gestreckten Linien, taillierten Flanken und skulptural geformten Flächen erweist sich der Newcomer als echter Blickfang in der Kompaktklasse. Das Autohaus Haese lockt mit attraktiven und unschlagbaren Angeboten – natürlich nur so lange der Vorrat reicht… mehr