| 13.47 Uhr

Spekulatiustreffen zum Jahresausklang

Spekulatiustreffen zum Jahresausklang
BmU-Vereinsmitglied Margret Windmann (vorne) schneidet beherzt ein Stück Bein des riesigen Weckmanns für die rund 30 anwesenden Gäste des diesjährigen Spekulatiustreffens ab. FOTO: tb
Erkrath. Die letzte Fraktionssitzung im Jahr, auch Spekulatiustreffen genannt, hat bei der BmU Erkrath stets einen gemütlichen Charakter. In vorweihnachtlichen Atmosphäre treffen sich nicht nur Mitglieder, sondern auch interessierte Bürger zum gemeinsamen Jahresausklang in den Räumen des Bürgerhauses Hochdahl.

(tb) "Mittlerweile ist aus dem Spekulatiusessen eher ein gemeinsames Essen von Riesenweckmännern samt selbst gemachtem Glühwein geworden", berichtet der Vorsitzende der unabhängigen Wählergemeinschaft BmU e.V.,  Christian Ritt lachend.  Der Hochdahler freut sich jedes Jahr auf das traditionelle Ereignis. "Wir haben die Möglichkeit, das Vergangene Revue passieren zu lassen und gleichzeitig einen Ausblick in das neue Jahr zu liefern. Es können etliche Fragen zu vergangenen und aktuellen Themen angesprochen und beantwortet werden."

Kernthema der diesjährigen Sitzung dürfte sicher der bevorstehende Neubau der Feuerwehrhauptwache gewesen sein. Besonders die anberaumten Finanzierungskosten, die den Neubau am bisherigen Standort über die Hälfte übertreffen dürften, ruft innerhalb des Vereins Unverständnis hervor. So hieß es aus den Reihen der Fraktion, dass auch die eigentlichen Kernargumentationen, die Feuerwache am neuen Standort schneller und günstiger errichten zu können, hinfällig seien. Näheres soll auf der Ausschusssitzung zum Thema Feuerwache angesprochen werden.

Weiter ging es innerhalb der gemütlichen Gesprächsrunde um das Thema Flüchtlinge. Dieter Thelen vom Freundeskreis für Flüchtlinge Erkrath e.V. stellte seine Idee vor, in Hochdahl eine zentral gelegene Begegnungsstätte am Hochdahler Markt zu errichten. "Diese soll nicht ausschließlich von Flüchtlingen, sondern von allen Bürgern genutzt werden können", erhofft sich Thelen. "Es wäre wünschenswert, zahlreiche Angebote und Treffen in den Räumen anzubieten." Die Idee kam bei den BmU-Mitgliedern sehr gut an. "Wir werden diesen Vorschlag auf jeden Fall unterstützen und hoffen, eine solche Einrichtung in Hochdahl etablieren zu können", wünscht sich Christian Ritt.

Auch die Themen Kita-Platzvergabe sowie öffentliche Spielplätze kamen zur Sprache. Besonders über die bis dato geplanten 118 offenen Kita-Plätze im kommenden Sommer machen sich die Mitglieder Gedanken. "Wir können nur mit Gewissheit sagen, dass das Jugendamt sehr bemüht ist, die aktuelle Berechnung von 118 offenen Plätzen bis zum Sommer 2018 erheblich zu minimieren", heißt es von Seiten der Fraktion. "Neue Gruppen, aber auch komplette Neubauten für Kindergärten sind im Gespräch." Als spannendes und lustiges Vorhaben wurde abschließend die gemeinsame Teilnahme am Karnevalszug 2018 beschlossen. Wie die Feinplanung der Fraktion für die jecke Jahreszeit jedoch aussieht, bleibt allerdings noch geheim.

Info:
Näheres zur Unabhängigen Wählergemeinschaft BmU e.V unter

www.bmu-erkrath.de